Ergebnisse

Schülerarbeiten

  • 63. Europäischer Wettbewerb - 2016

    Nur TitelmotivGemeinsam in Frieden leben!

     

    Schulen sind Orte, an denen Kinder und Jugendliche soziales Miteinander lernen. Leider erleben nach wie vor zu viele Schülerinnen und Schüler Gewalt oder Mobbing. Die große Anzahl von Flüchtlingskindern, die in den Schulalltag zu integrieren sind, erhöht diese Herausforderung. Der 63. Europäische Wettbewerb unterstützt Schulen, Lehrkräfte und Schüler/innen bei dieser Herausforderung mit altersgerechten Aufgaben zu Konfliktlösung, Mobbing und Toleranz.

  • 62. Europäischer Wettbewerb - 2015

    Europa hilft – hilft Europa?

    2015: Europäisches Jahr für Entwicklung

    Frieden, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, wirtschaftlicher Wohlstand – im weltweiten Vergleich geht es den Europäern gut. Die Europäische Union ist weltweit größter Geber von Entwicklungshilfe. Der Europäische Wettbewerb greift dieses Themenspektrum auf. Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen sind eingeladen, sich unter dem Motto „Europa hilft – hilft Europa?“ nicht nur kreativ, sondern auch kritisch mit europäischer Entwicklungshilfe und Europas Verantwortung für die Welt auseinanderzusetzen.

  • 61. Europäischer Wettbewerb - 2014

    2014

    Wie wollen wir leben in Europa?

    So verschieden die Menschen in der Europäischen Union in ihren Kulturen, Sprachen und Traditionen sind, sie verfolgen ähnliche Lebensentwürfe und sehen sich mit denselben Herausforderungen konfrontiert. Die Kinder und Jugendlichen in Europa erleben, dass es ihren Eltern angesichts wachsender Anforderungen im Arbeitsleben zunehmend schwer fällt, Berufs- und Privatleben miteinander zu vereinbaren. Ihre berufliche Zukunft ist zum Zentrum der Sorgen, Anstrengungen und Hoffnungen vieler Jugendlicher geworden. Der Europäische Wettbewerb greift dieses Thema auf und fragt die Schülerinnen und Schüler Deutschlands: Wie wollen wir leben in Europa?

  • 60. Europäischer Wettbewerb - 2013

    2013

    Wir sind Europa! Wir reden mit!

    2013: Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger

    Der Europäische Wettbewerb begeht mit dieser Runde sein 60-jähriges Jubiläum. Die Förderung der europäischen Integration in der jungen Generation, vermittelt über die Auseinandersetzung mit den Wettbewerbsthemen im Unterricht, ist der bleibende Kerngedanke des ältesten Schülerwettbewerbs in Deutschland. Im Mittelpunkt der Jubiläumsrunde steht die aktive Beteiligung der (zukünftigen) Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung Europas, z.B. auch durch die neu eingeführte Europäische Bürgerinitiative.

  • 59. Europäischer Wettbewerb - 2012

    2012

    Europa: meine – deine – unsere Zukunft

    2012: Europäisches Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen

    Europäer leben heute länger als jemals zuvor. Die Lebenserwartung in Europa ist seit 1960 um acht Jahre gestiegen. Der Europäische Wettbewerb greift diesen Aspekt auf und stellt den demographischen Wandel altersgerecht zur Diskussion. Die Aufgaben fordern dazu auf, das Miteinander der Generationen in den Blick zu nehmen, Ansätze von innovativen Familien- und Wohnprojekten zu entwickeln oder die Möglichkeiten und Grenzen politischer Partizipation auszuloten.

  • 58. Europäischer Wettbewerb - 2011

    2011

    Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit

    Die Europäische Union hat das freiwillige Engagement ihrer Bürger seit langem als Element der Förderung des sozialen Zusammenhalts erkannt. Rund 92 bis 94 Millionen Erwachsene sind in der EU im freiwilligen Sektor aktiv, das sind etwa 22 bis 23 Prozent. Freiwillige Hilfe von Europäern im Alltag und bei Katastrophen, Austausch über ehrenamtliches Engagement mit Partnern in Europa oder Auseinandersetzung mit dem Europäischen Freiwilligendienst sind wesentliche Bestandteile der Aufgabenstellungen des Europäischen Wettbewerbs.

  • 57. Europäischer Wettbewerb - 2010

    2010

    Mit neuem Mut.

    2010: Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung

    Der Kampf gegen Armut und soziale Ausgrenzung gehört zu den wichtigsten Zielen der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten. Armut und Ausgrenzung beeinträchigen nicht nur das Wohlergehen dieser Menschen und ihrer Fähigkeit zur Teilnahme am gesellschaftlichen  Leben. Schaden nimmt auch die wirtschaftliche Entwicklung. Die Union will ein weiteres Mal die Bedeutung der kollektiven Verantwortung im Kampf gegen die Armut hervorheben, was nicht nur Entscheidungsträger sondern alle Beteiligten aus dem öffentlichen und privaten Bereich in die Pflicht nimmt. Das Europäische Jahr soll vor Allem diejenigen zu Wort kommen lassen, die Armut und Ausgrenzung am eigenen Leib erfahren.

  • 56. Europäischer Wettbewerb - 2009

    2009

    HYPHKA – Ideen für Europa

    2009: Europäisches Jahr zur Kreativität und Innovation

    Da Kultur und Bildung in den Schulen vermittelt werden, greift der Europäische Wettbewerb den Zusammenhang zwischen Bildung und Kreativität auf. Allerdings verschiebt sich in den Wettbewerbsthemen der Akzent. Kultur und Bildung sind nicht nur als Katalysatoren für Kreativität im Rahmen von Strategien für die Förderung des Wachstums zu begreifen. Spezifische Aufgaben im formalen und nichtformalen Bildungssektor bestehen darin, Kunst und Kultur zu vermitteln, Kulturtechniken anzuwenden und einzuüben und jungen Menschen genügend kreative Lern- und Freiräume anzubieten.

  • 55. Europäischer Wettbewerb - 2008

    2008

    Dialog der Kulturen

    2008: Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs

    Die Europäische Union ist überzeugt, dass der Dialog ein probates Mittel ist, Brücken zwischen Kulturen, Religionen, Ethnien und Sprachräumen innerhalb und außerhalb Europas zu schlagen. Die Europäer hoffen, dass der interkulturelle Dialog ihnen dabei hilft, sich in der Welt Gehör zu verschaffen und Wege zum Aufbau wertvoller Partnerschaften zu ebnen. Sie setzen aber auch auf den Dialog als Prozess und wollen ihn wo irgend möglich vertiefen und strukturieren und dabei auch die Zivilgesellschaft einbinden. Um zu dokumentieren, dass der kulturelle Dialog eine Bedeutung für alle Programme der Gemeinschaft hat, wurde das Jahr 2008 zum „Jahr des interkulturellen Dialogs“ erklärt.

  • 54. Europäischer Wettbewerb - 2007

    2007

    Chancengleichheit für alle

    2007: Europäisches Jahr der Chancengleichheit für alle

    Die Europäische Union will einen Beitrag zu einer gerechten Gesellschaft leisten und verfolgt mit dem Thema „Chancengleichheit“ das Ziel, „die Bürger für den Wert einer gerechten, durch Zusammenhalt geprägten Gesellschaft zu sensibilisieren“. Die Staaten Europas sind aufgefordert zu vermitteln, dass die Vielfalt zu den Stärken Europas gehört und dass Chancengleichheit nicht nur eine theoretische Größe politischer Diskussionsrunden ist. Es gilt, die Teilhabe aller Menschen in unseren Gemeinwesen zu ermöglichen und damit Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung als gemeinsame Werte in Europa erfahrbar zu machen.

  • 53. Europäischer Wettbewerb - 2006

    2006

    Vielfalt entdecken – Partnerschaft leben

    2006: Europäisches Jahr der Mobilität der Arbeitnehmer

    Schulen liegen im Schnitt- und oft auch Brennpunkt innereuropäischer Integrationspolitik, sie sind nicht immer freiwillig Experimentierfeld für soziales Lernen und ihnen werden in diesem Kontext wesentliche Erziehungsaufgaben zugeschrieben und enorme Anstrengungen abverlangt. Mit dem Motto „Vielfalt entdecken – Partnerschaft leben“ greift der Europäische Wettbewerb das komplexe Lernfeld des interkulturellen Lernens auf. Die hier vorgestellten Themen sind Anregungen für die Unterrichtsgestaltung. Bei entsprechender Vorbereitung bieten sie die Möglichkeit, Unterrichtsreihen mit europäischer Dimension zu entwickeln und das Lernfeld Europa zu vermitteln.