Mehr

Latest news: „Denk mal – worauf baut Europa?“ – die neuen Themen für den 65. Europäischen Wettbewerb jetzt online!

eTwinning

Beispielprojekt: „Help me find a path!“

Ausgezeichnetes eTwinning-Projekt des 62. Europäischen Wettbewerbs

Am besten versteht man die Möglichkeiten, die eTwinning-Projekte eröffnen, wenn man ein überzeugendes Beispiel vor Augen hat. Deswegen präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eines (von vielen) beeindruckenden eTwinning-Projekten, die in den letzten Jahren beim Europäischen Wettbewerb eingereicht wurden:

Aufgabenstellung: Hilfe – schütze mich! In Europa und auf der ganzen Welt sterben Tier- und Pflanzenarten aus. Welche möchtet Ihr beschützen?

Projektpartner:

Dauer: August 2014 bis März 2015

Alter der Schüler: 6 – 10 Jahre

Schulfächer: Kunst, Biologie, Fremdsprachen, Medienkunde, Musik, Naturwissenschaften

Ziel: Grundschülern Umweltbewusstsein und interkulturelle Kompetenzen vermitteln, sie zu Teamarbeit, zu eigenständiger Recherche und zur Nutzung neuer Medien ermutigen.

<
>

Aktivitäten: Die fünf Projektpartner haben sich zunächst einander vorgestellt und über Videokonferenzen ihr Land, ihren Ort, ihre Schule und ihre Klasse präsentiert. Dann haben sie sich gegenseitig landestypische Pflanzensamen zugesendet und diese jeweils im Schulgarten angepflanzt. Danach haben sie sich intensiv mit bedrohten Tier- und Pflanzenarten auseinander gesetzt, Informationen recherchiert, Bilder, Poster und Steckbriefe gestaltet und Präsentationen erstellt. Einige Gruppen haben Tierschutzstationen besucht, andere haben selbst in der Natur recherchiert, die Ergebnisse haben sie mit ihren Projektpartnern im TwinSpace geteilt. Die Kinder haben Tiere und Postkarten gebastelt und sich zu bestimmten Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern mit der Post geschickt. Sie haben Lieder und Theaterstücke über Tiere aufgeführt und ihre erarbeiteten Materialien in den Schulen ausgestellt. Ihre Ergebnisse haben die Projektgruppen abschließend jeweils in einem gebastelten und beklebten Pfad bildlich dargestellt. Der Projektpfad versinnbildlicht mit seinen fünf eigenständigen Elementen aus verschiedenen Ländern, dass die Projektpartner trotz der räumlichen Distanz einen gemeinsamen Lernprozess erlebt haben.

Verwendete Onlinetools: Audio- und Videokonferenzen, Chat, Email, Forum, Präsentationssoftware, Projekttagebuch, Twinspace, Skype, Poplets, Dailymotion, Youtube u.v.m.