Mehr

Latest news: „Denk mal – worauf baut Europa?“ – hier entlang zu den Themen des 65. Europäischen Wettbewerbs

Falke & Kahle & Lachmann

2017 3-3: Europäische Kulturhauptstadt

Gestalte für eine europäische Stadt eine Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas.


Mara Lachmann, 15 Jahre
Luisa Kahle, 15 Jahre
Mika Falke, 15 Jahre
Gymnasium Tellkampfschule, Hannover, Niedersachsen

Beste Arbeit in der Kategorie Text

Kommentar der Bundesjury:
Clara, Mara und Mika erstellen eine sehr professionelle Bewerbungsmappe, mit der sie dafür werben, dass Halle im Jahr 2025 der Titel Kulturhauptstadt Europas verliehen werden sollte. Ein Zitat der Schriftstellers Curt Goetz, in dem er Halle lediglich für seinen Bahnhof rühmte, um die Stadt möglichst schnell zu verlassen, wird als Ausgangspunkt gewählt und in der Präsentation auf beeindruckende Weise wiederlegt. Die Schülerinnen zeigen die Bedeutung von Halle in der deutschen sowie der europäischen Geschichte und greifen dazu auch auf wichtige Personen der Hallenser Stadtgeschichte wie August Hermann Francke, Georg Friedrich Händel oder Hans-Dietrich Genscher zurück, deren Relevanz für das heutige Europa dargelegt wird. Die Vielfältigkeit des kulturellen Lebens in der Stadt wird in einer stimmig bebilderten Mappe mit einem sehr gelungenen Layout illustriert. Besonders zeichnet sich die Arbeit dadurch aus, dass die Schülerinnen ein in sich stimmiges Konzept entwickeln, mit welchen besonderen Veranstaltungen und Angeboten Halle das Jahr als Europäische Kulturhauptstadt begehen könnte.


 

Weitere Arbeiten derselben Aufgabe