Mehr

Latest news: „Denk mal – worauf baut Europa?“ – die neuen Themen für den 65. Europäischen Wettbewerb jetzt online!

Kaltenbach & Wollenberg & Moll & Kopplin

2017 3-2: Europa 4.0 – Beam me to 2027

In zehn Jahren verändert sich viel: Technik, Gesellschaft, Sprache, Mode, Architektur, Musik, Malerei, Bräuche. Gestalte einen Beitrag, in dem du diese Veränderungen darstellst.


Mathis Kaltenbach 15 Jahre
Lisa Wollenberg 15 Jahre
Franziska Moll 15 Jahre
Thorge Kopplin, 15 Jahre
Europaschule Pädagogium, Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern

Beste Arbeit in der Kategorie Text

Kommentar der Bundesjury:
Im Modul 3.2 „Europa 4.0 – beam me to 2027“ setzen Lisa Wollenberg, Mathis Kaltenbach aus Schwerin, Franziska Moll (Böken) und Thorge Kopplin aus Zülow mit ihrem brandaktuellen Journal neue Akzente. Ihre Reise beginnt mit der Landung auf dem Mars und endet humorvoll mit dem Verschwinden des Homerobotters der Marke „Trendo Robots“. Zwischenzeitlich illustrieren sie die Entdeckung des Heilmittels für Krebserkrankungen und gehen auf den technisch-gesellschaftlichen Wandel im Jahre 2027 ein – stellen darüber hinaus Themen wie künstliche Intelligenz sowie die „Virtuell Reality Brille“ dar.
In ihrer Beurteilung stellen sie die Bedeutung von Printmedien in den Vordergrund ihrer Überlegungen. Ein sehr kreativer Blickwinkel aus der Zukunft im Jahre 2127 gelingt ihnen sehr gut: „Es erschien uns nicht spektakulär genug, eine Zeitung zu schreiben, die sich mit Themen auseinandersetzt, über die man nur Vermutungen anstellen kann. So entschieden wir uns auf das Jahr 2017 zurückzublicken.“


 

Weitere Arbeiten derselben Aufgabe