Aktuelles > „Best-of-2016-Video“ mit Querschnitt von Themen und prämierten Arbeiten des 63. EW erschienen

„Best-of-2016-Video“ mit Querschnitt von Themen und prämierten Arbeiten des 63. EW erschienen

Worum ging es beim 63. Europäischen Wettbewerb und was für Arbeiten haben die Schülerinnen und Schüler eingereicht? Diese Frage beantwortet der neue „Best of 63. Europäischer Wettbewerb“ – Kurzfilm in knapp 6 Minuten. Die Berliner Geschäftsstelle hat das neue Format erstmals ausprobiert, um Außenstehenden und Interessierten einen kurzen Überblick über Themen und Ergebnisse der aktuellen Wettbewerbsrunde zu bieten.

Der Film ist gegliedert in fünf Oberthemen: Vielfalt und Toleranz, Mobbing und Cybermobbing, Gleichberechtigung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen sowie Frieden in Europa. Jedes Oberthema umfasst zwei oder mehr der insgesamt 13 Aufgaben des 63. Europäischen Wettbewerbs. Vielfalt und Toleranz war ein Thema vor allem für die Jüngsten, sie malten und filmten über ihre eigene Besonderheit, über Situationen, die Mut erfordern und darüber, wie sie Kinder aus anderen Ländern willkommen heißen.

Mit Mobbing und Cybermobbing setzten sich Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 16 Jahren auseinander. Die engagierten Bilder und Videos zeigen deutlich, dass das Thema für sie eine hohe Relevanz hat. Viele haben am eigenen Leib erfahren, dass die neuen Medien die Hemmschwelle für Mobbing senken – im Kurzfilm finden sich daher starke Plädoyers für Fairness innerhalb und außerhalb des Internet.

Alle Altersstufen haben sich in der 63. Wettbewerbsrunde mit der Lebenssituation von Frauen und Mädchen in Europa befasst. Die Jüngsten haben Bilder gemalt zum Thema „Mädchen können das auch“, die Älteren haben sich mit struktureller Diskriminierung und Gewalterfahrungen von Frauen und Mädchen auseinander gesetzt. Entstanden sind sehr engagierte, zum Teil wütende und immer bewegende getextete, gemalte und gefilmte Statements gegen Gewalt.

Der Film endet jedoch mit positiven und fröhlichen Impulsen zum Thema Frieden in Europa. Die Aufgabe „Wir sind Europa“ hat viele Schülerinnen und Schüler zu humorvollen und enthusiastischen Bekenntnissen zur europäischen Identität motiviert. Begleitet wird der ganze Film von „Friedensliedern“, die im Rahmen der Sonderaufgabe von Schülerinnen und Schülern getextet und komponiert wurden. Tolle Texte und Stimmen sind zu hören, ob als Ballade, als Chor oder Hip Hop.

Der Kurzfilm zeigt die große Vielfalt und das starke politische Engagement der Schülerarbeiten. Er soll einen kurzen Eindruck von den Themen und Ergebnissen der aktuellen Runde liefern. Einen Anspruch auf Vollständigkeit kann er bei Teilnahmezahlen von über 75.000 Schülerinnen und Schülern natürlich nicht erheben. Deshalb sind viele weitere Schülerarbeiten auf der Website des Europäischen Wettbewerbs zu bewundern.

Zum „Best of 63. Europäischer Wettbewerb“ – Kurzfilm

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen