Aktuelles > Eine kunterbunte Woche der Kunst in Wettin

Sachsen-Anhalt

Eine kunterbunte Woche der Kunst in Wettin

Beim Betreten des Kunstraums steigt einem der Geruch von Ölfarbe in die Nase, die vielen bunten Tuben auf den Tischen sowie die Skizzen und Modelle an der Wand füllen den Raum mit Kreativität. Das künstlerische Austoben und grenzenlose Ausprobieren ist im Burggymnasium Wettin Programm und so konnten die zehn Preisträger/innen des Europäischen Wettbewerbs 2017 in dem einwöchigen Kunstworkshop die Vielseitigkeit der Kunst kennen lernen.

Am ersten Tag wagten sich die Jugendlichen an die freie Kunst der Ölmalerei. Burghardt Aust, Kunstlehrer in Wettin, unterstütze sie mit Tipps und Tricks zur Technik. Nicht nur farbenfrohe Landschaftsbilder, sondern auch Bilder von Personen, Tieren oder Gegenständen sowie abstrakte und surreale Werke entstanden innerhalb weniger Stunden.

Der Kreativität war auch am zweiten Tag keine Grenzen gesetzt, als es hieß, die Aktmalerei mit Kohle auszuprobieren. Die Jugendlichen lernten schnell, die richtigen Schattierungen auf das Papier zu bringen, denn auch diese Technik war für einige der talentierten Schüler/innen ein Kinderspiel. Am Nachmittag stand ein Stadtbesuch in Halle auf dem Programm und die zehn Kunstliebhaber/innen bestaunten die Werke alter Künstler sowie neuer Fotografen im Kunstmuseum Moritzburg. Nach der ausführlichen Führung durch die Geschichte der Malerei konnten sich die Schüler/innen im Kino ein wenig entspannen.

Der folgende Tag begann mit einer Einführung von Burghard Aust in die Technik der Druckgrafik, woraufhin die Jugendlichen ein Motiv ihrer Wahl zunächst zeichneten und dieses daraufhin in eine Schablone ritzten, sodass es später auf ein Papier gedruckt werden konnte. Dieses Verfahren bereitete allen viel Spaß, da man unzählige Male das gleiche Bild drucken konnte. Nach der Mittagspause nahm die Gruppe des Europäischen Wettbewerbs an einer Stadtführung in Wettin teil.

Nachdem sich der letzte Workshoptag erneut der Malerei widmete, wurden die fleißigen Schüler/innen am frühen Nachmittag mit einem Grill- und Spieleabend im Burghof belohnt. Trotz schlechtem Wetter lernten die Schüler/innen zwischen 14 und 18 Jahren aus ganz Deutschland eine Vielzahl an Materialien, neue Techniken und Stile der Kunst kennen.

Das Fotoalbum zum Kunstseminar finden Sie hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen