Aktuelles > „Europa, chill mal!“ Best of – Film des 64. Europäischen Wettbewerbs erschienen

  • 08.05.2017 - 09:43

„Europa, chill mal!“ Best of – Film des 64. Europäischen Wettbewerbs erschienen

Best of 64. Europäischer Wettbewerb from Europaeischer Wettbewerb on Vimeo.

Bei einem Teilnahmerekord von über 85.000 Schülerinnen und Schülern hätte der „Best of“-Film des 64. Europäischen Wettbewerbs eigentlich Spielfilmlänge haben müssen – dafür hat das Budget leider nicht gereicht. Aber es sind immerhin fast 200 herausragende Bilder, Texte, Videos und Musikstücke der 64. Wettbewerbsrunde in dem zehnminütigen Kurzfilm zu sehen und zu hören. Nachdem das Pendant im vergangenen Jahr auf positive Resonanz stieß, hat die Bundesgeschäftsstelle des Europäischen Wettbewerbs zum zweiten Mal einen „Best of“-Film produziert. Er soll auf den zahlreichen Preisverleihungen und im Internet einen unterhaltsamen Überblick über die Inhalte und Schülerarbeiten der Wettbewerbsrunde bieten.

„In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ – das Motto inspirierte Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen zu kreativen Reisen durch Europas Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Auch der „Best of“-Film nimmt die Zuschauer/innen mit auf eine Reise. Im ersten „Kapitel“ erforschen die Schülerinnen und Schüler die europäische Kultur: „Was macht die europäische Kultur aus?“ In bunten Bildern geben die jüngsten Teilnehmenden vielfältige Antworten – zum Beispiel Kunst, Traditionen, Essen, Musik, Kostüme, Tanz und historische Gebäude. Um die zweite Frage „Wie war Europa früher?“  beantworten zu können, steigen die Schülerinnen und Schüler in ihre Zeitmaschine – verschiedenste Varianten davon sind im Film zu sehen. Mit ihr reisen sie in die Wikingerzeit, treffen Zeus und andere Sagengestalten. Die älteren Schülerinnen und Schüler wiederum reisen in Europas Zukunft – unter dem Motto „Beam me to 2027“ entwickeln sie politische Visionen einer „United World“, zeigen atemberaubende Animationen zukünftiger Technologien und Einblicke in die digitale Zukunft.

Das Kapitel „Wie geht es Europa heute?“ ist besonders umfangreich – es gibt den aktuellen politischen Herausforderungen und Sorgen der Kinder und Jugendlichen Raum. Ein berührender „Liebesbrief an Europa“ leitet das Kapitel ein – eine Schülerin erzählt, warum sie sich in Europa verliebt hat und wie sehr sie der europäischen Gemeinschaft wünscht, den inneren Konflikt „von Werten gegen Wirtschaft“ zu überwinden. Dazu werden Bilder gezeigt, auf denen sich Schülerinnen und Schüler mit aktuellen Krisen, dem Brexit, mit Populismus, mit Krieg und Not auseinander setzen. Wie im Vorjahr hat das Thema Flucht besonders starke Resonanz unter den Teilnehmenden ausgelöst – auch im neuen Best of – Film zeigen die Schüler/innen in berührenden Bildern, Lieder und Videos, wie wichtig es ihnen ist, dass die europäische Gesellschaft Notleidenden hilft und sie aufnimmt.

Der Film endet jedoch voller Optimismus und mit einem Feuerwerk von „Liebeserklärungen“ an Europa. Die Frage „Was wünschen wir Europa?“ beantworten die Kinder und Jugendlichen mit bunten und lebensfrohen Plädoyers für Vielfalt, Toleranz und Zusammengehörigkeit. „Europa, chill mal!“ rappt Tobias Lux, andere Schülerinnen und Schüler machen deutlich: „Wir sind Europa!“ Der Film zeigt: die Kinder und Jugendlichen in Deutschland wissen sehr genau, was sie an Europa haben und sind bereit, sich dafür einzusetzen. Viel Spaß beim Schauen!

Zum Film „Best of 64. Europäischer Wettbewerb“: https://vimeo.com/216403603

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen