Aktuelles > Europa-Union unterstreicht Unterstützung für den Europäischen Wettbewerb

  • 27.10.2017 - 17:02

Europa-Union unterstreicht Unterstützung für den Europäischen Wettbewerb

Ohne die Europa-Union Deutschland e.V. würde es den Europäischen Wettbewerb in seiner aktuellen Ausgestaltung vermutlich nicht geben. Die Kreis- und Landesverbände unterstützen den ältesten Schülerwettbewerb Deutschlands in vielfältiger Hinsicht: Sie arbeiten in Jurysitzungen mit, organisieren Ausstellungen und Preisverleihungen, loben Zusatzwettbewerbe und Sonderpreise aus.

Die enge Zusammenarbeit zwischen den Ehrenamtlichen der Europa-Union und den Akteuren des Europäischen Wettbewerbs auf Bundes- und Landesebene war Thema auf der Sitzung der Landesgeschäftsführer der Europa Union, die heute Nachmittag in Berlin stattfand. Die Projektleiterin des Europäischen Wettbewerbs, Janin Hartmann, nahm an der Sitzung teil, um sich mit den Unterstützern seitens der Europa-Union auszutauschen.

Sie nutzte die Gelegenheit, um im Namen des Trägervereins Europäischen Bewegung Deutschland Dank für die wertvolle Unterstützung auszusprechen. Sie bedauerte, dass die Bundeseben nur wenig Einblick in die aktiven Strukturen vor Ort habe. Sie wünschte sich eine stärkere Verzahnung der Strukturen und das gegenseitige Kontaktmanagement zu optimieren, um die aktiven Unterstützer auch von Seiten der Bundesebene des Europäischen Wettbewerbs besser als bisher ansprechen und würdigen zu können.

Sie gab zudem eine Anregung weiter, die bereits auf Bundesebene zwischen Europäischem Wettbewerb, Europa-Union und Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Deutschland e.V. diskutiert wurde: Eine stärkere Einbindung der JEF in die Unterstützungsstruktur. Der Jugendverband könnte den Schülerinnen und Schülern vor oder während Preisverleihungen Optionen für ein nachhaltiges proeuropäisches Engagement aufzeigen.

Die Landesgeschäftsführer hatten ebenfalls zahlreiche Anregungen für die gemeinsame Umsetzung des Europäischen Wettbewerbs: Fortbildungen und Anerkennungen für Lehrkräfte, gezieltere Information der Kreis- und Landesverbände, Teilnahme von ganzen Klassen und die Ausgestaltung der Preisverleihungen.

Eines wurde klar – die Europa-Union und der Europäische Wettbewerb sind schon viele Jahrzehnte ein „Dream-Team“ und werden das auch in Zukunft bleiben.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen