Aktuelles > Mecklenburg-Vorpommern | Kreativworkshop für Lehrkräfte

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern | Kreativworkshop für Lehrkräfte

20161102_120332Am 2. November fand für Lehrkräfte aus Mecklenburg-Vorpommern eine Fortbildung zum Europäischen Wettbewerb statt. Etwa 40 Lehrkräfte, überwiegend aus dem Fachbereich Kunst, folgten der Einladung der Landesbeauftragten Eva Mieth. Bereits seit vielen Jahren führt die erfahrene Kunstpädagogin und Landesbeauftragte Eva Mieth diese Lehrerfortbildungen durch. Ziel der Veranstaltung ist es, Lehrkräfte zu inspirieren und dabei zu unterstützen, die Aufgaben des Europäischen Wettbewerbs in den Unterricht zu integrieren. Der Fokus liegt dabei klar auf der künstlerischen Bearbeitung – was schon am Ort und der Ausstattung erkenntlich war. Mit der Kunsthalle Rostock konnte ein renommierter und inspirierender Ort für die Fortbildung gewonnen werden. Das großzügige Ambiente und die modernen Exponate bildeten einen optimalen Rahmen für die kreative Veranstaltung.

Eva Mieth begrüßte die Teilnehmenden und leitete die Veranstaltung mit einem Überblick über den Europäischen Wettbewerb auf Bundes- und Landesebene ein. Dann stellte sie eine besonders herausforderne Aufgabenstellung des 64. Wettbewerbs vor, lieferte Hintergrundinformationen zum zerstörten Weltkulturerbe Palmyra, um die Anwesenden daraufhin aufzufordern, selbst kreative Collagen zum Thema umzusetzen. Schnell fanden sich die Lehrkräfte um große Arbeitstische gruppiert wieder, auf denen zahllose bildnerische Vorlagen und künstlerisches Equipment zur Verfügung standen. Es entstanden vielfältige Interpretationen der Aufgabe, in der anschließenden  Auswertung wurden die unterschiedlichen künstlerischen Ansätze diskutiert.

20161102_141632Nach einer Mittagspause stand Kleingruppenarbeit auf dem Programm – vier erfahrene Lehrkräfte boten Workshops  zu den Aufgabenstellungen der vier unterschiedlichen Altersgruppen an. Im Workshop zu Modul 1 wurden Zeitmaschinen auf Papier gebracht,  der Workshop zum Modul 2 nutzte vielfältige Buchstaben-Schablonen, im Modul 3 wurde mit Tape-Bändern gearbeitet und der Workshop für das Modul 4 befasste sich mit erfolgreicher Plakatgestaltung.

In einer abschließenden Runde stellte Janin Hartmann, Projektmanagerin des Europäischen Wettbewerbs auf Bundesebene, die Öffentlichkeitsarbeit des Europäischen Wettbewerbs vor. Sie nahm an der diesjährigen Fortbildung teil, um von dem mecklenburg-vorpommerschen Erfolgsmodell zu lernen, denn die Bundesgeschäftsstelle führt 2016 erstmals selbst eine Fortbildung für Lehrkräfte durch.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen