Aktuelles > Nun ist es nicht mehr weit | Europäisches Kulturerbejahr 2018 steht vor der Tür

Nun ist es nicht mehr weit | Europäisches Kulturerbejahr 2018 steht vor der Tür

Während die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten und Eröffnungszeremonien zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 auf Hochtouren laufen, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler beim Europäischen Wettbewerb schon seit Schuljahresbeginn mit den altersspezifischen Themen zum Europäischen Kulturerbejahr „Denk mal, worauf baut Europa?“.

Sie haben noch Ideen und wollen sich mit Projekten einbringen? Mitmachen und Dabeisein heißt es zu den Leitthemen:

  • ‘Europa: Austausch und Bewegung‘
  • ‘Europa: Grenz- und Bewegungsräume‘
  • ‘Die Europäische Stadt‘
  • ‘Europa: Erinnern und Aufbruch“
  • ‘Europa: Gelebtes Erbe‘.

Ob als Bürgerinnen und Bürger , öffentlicher oder privater Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes – alle sind angehalten, das kulturelle Erbe Europas zu entdecken, vorzustellen und zu erschließen.

Ihre Förderanträge für das europäische Kulturförderprogramm „Creative Europe“ können Sie noch bis zum 22. November 2017 einreichen. Die Frist zur Einreichung von Anträgen zu Kooperationsprojekten allgemein ist der 18. Januar 2018. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Website „Sharing heritage“. Auf der digitalen Plattform werden alle Vorhaben, die einen direkten europäischen Kulturerbebezug vorweisen und sich in einem der Leitthemen wiederfinden, präsentiert. Dies ermöglicht die Einbindung in die zentrale Öffentlichkeitsarbeit und Nutzung des Corporate Designs des Jahres. Bei Nachfragen können Sie sich gern die Ansprechpartner in den einzelnen Bundesländern wenden.

Mit der Entscheidung zum Europäischen Kulturerbejahr setzte die Europäische Kommission ein eindeutiges Signal: Europa ist mehr als eine ökonomische Zweckgemeinschaft. Europa ist ein einzigartiger Kontinent mit einer Geschichte, die sich in ihrem Reichtum nicht entlang der heutigen politschen Grenzen erzählen lässt. Europa ist auch eine Kulturgemeinschaft. Und ein Feierjahr, welches diese Kulturgemeinschaft wieder ins Bewusstsein rückt, kann dazu beitragen, dass das Verbindende wieder über das Trennende gestellt wirdEuropa – das ist nicht immer etwas Fernes und Abstraktes, sondern lässt sich immer auch im Alltäglichen und direkt vor der Haustür entdecken.

Eröffnet wird das Kulturerbejahr unter europäischer Flagge mit dem „European Cultural Forum“ schon im Dezember in Italien. Unter bulgarischer EU-Ratspräsidentschaft wird der Auftakt am 4. und 5. Januar 2018 in Sofia gefeiert. Die Eröffnungszeremonie in Deutschland wird in Hamburg vier Tage später stattfinden.

Weitere Termine:

  • 18.-24. Juni 2018: European Cultural Heritage Summit in Berlin
  • August-September: European Heritage Days 2018
  • 18.-19. Oktober 2018 Kongress zu Kulturerbe in Wien, Österreich
  • November 2018: Leipziger Denkmalmesse
  • 11.-12.12.2018: Abschlusszeremonie durch österreichische Ratspräsidentschaft

Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. wird das Europäische Kulturerbejahr unter dem Nachrichtenschlagwort „Europäisches Jahr“ und „Kulturerbejahr 2018“ begleiten.

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) koordiniert im Auftrag von Bund, Ländern und Kommunen den deutschen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr und steht interessierten Organisationen und Personen gerne beratend und vermittelnd zur Seite.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen