Aktuelles > Offizieller Startschuss für Europäisches Kulturerbejahr

Offizieller Startschuss für Europäisches Kulturerbejahr

Der offizielle Startschuss zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 hat heute in Tortona, dem kreativen Herzen von Mailand, begonnen. Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, hielt dabei die Eröffnungsrede vor EU-Politikern sowie 800 VertreterInnen aus Kultur und Gesellschaft, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sprach per Video-Botschaft zu den Teilnehmern.

Der erste Tag steht dann ganz im Zeichen des kulturellen Erbes als das ’schlagende Herz‘ Europas. Dabei geht es vor allem um Herausforderungen für das kulturelle Schaffen in Europa in den letzten und den kommenden zehn Jahren.

Der morgige Tag wird eingeleitet durch die dritte Plenarsitzung zum Thema Kultur in den Städten und Regionen Europas. Außerdem finden über den Tag verteilt Arbeitssitzungen rund um die Themen Teilnahmemöglich-keiten am Europäischen Kulturerbejahr, Kultur und Kreativität in lokalen Räumen, Filme über die Vergangenheit für den Film in der Zukunft, sowie Kultur und Integration von Flüchtlingen und zivilgesellschaftliche Beiträge zum kulturellen Erbe statt. Den Abschluss bildet die Präsentation der Ergebnisse vom Game-Jam-Wettbewerb des Europäischen Kulturforums 2017, bei dem Entwickler und Studierende ein Videospiel neu entwickeln können.

Folgen Sie der Veranstaltung live auf der Creative Europe Facebook-Seite oder unter #EuropeForCulture auf Twittter.

Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. begleitet das Europäische Kulturerbejahr unter dem Nachrichtenschlagwort „Europäisches Jahr“ und „Kulturerbejahr 2018“. Auch beim Europäischen Wettberwerb beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler schon seit Schuljahresbeginn mit dem Europäischen Kulturerbejahr unter dem Motto „Denk mal, worauf baut Europa?“.

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) koordiniert im Auftrag von Bund, Ländern und Kommunen den deutschen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr und steht interessierten Organisationen und Personen gerne beratend und vermittelnd zur Seite.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen