Aktuelles > Rheinland-Pfalz | Ehrung von jungen Europäern in mittelalterlicher Stadt

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz | Ehrung von jungen Europäern in mittelalterlicher Stadt

© M. Däuwel

Dr. Sundermann vom Kultusministerium Rheinland-Pfalz (links) und der langjährige EW-Landesbeauftragte Däuwel mit den Preisträgern © M. Däuwel

Mit dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben“ trat der 63. Europäische Wettbewerb mitten in den politischen Alltag und erfasste in 86 rheinland-pfälzischen Schulen 5651 Schülerinnen und Schüler. Aus insgesamt qualitativ guten Arbeiten der verschiedenen Gestaltungsarten ermittelte die Landesjury 152 erste Landespreisträger, die vom Bildungsministerium zu der vom Landesverband der Europa-Union Rheinland-Pfalz organisierten zentralen Tagesveranstaltung nach Saarburg eingeladen waren.

© M. Däuwel

Aufmerksame Zuschauer bei der Preisverleihung © M. Däuwel

In der mittelalterlichen Stadt wurden rund 240 Preisträger, begleitende Lehrkräfte und Angehörige von Stadt- und Verbandsbürgermeister Dixius nicht nur willkommen geheißen, sondern auch gleich in die folgende, sinnvoll vorbereitete Stadtrallye eingeführt, ein gut angenommenes Novum im jährlichen Veranstaltungsreigen.

Nach kräftiger Stärkung in der Mensa des Gymnasiums, dessen Schulorchester die folgende Feierstunde musikalisch umrahmte, verband Landeswettbewerbsleiter Sinan Beygo den Wettbewerb mit europapolitischen Ereignissen und Ministerialrat Dr. Sundermann vom Bildungsministerium mit der örtlichen Geschichte.

Spannender Höhepunkt war natürlich die Preisübergabe. Manfred Däuwel lud zur neuen 64. Wettbewerbsrunde unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ ein und brachte sie in Zusammenhang mit Europas jüngster Geschichte.

Text: Manfred Däuwel

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen