Aktuelles > Sachsen-Anhalt | Europa aus der Sicht von Jugendlichen

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt | Europa aus der Sicht von Jugendlichen

Wie ticken Jugendliche in Europa und was denken sie über die Europäische Union? Wer nicht unbedingt eine dicke Studie bemühen möchte, der bekommt jedes Jahr im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs einen kleinen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt junger Menschen. Auch bei der 63. Auflage beteiligten sich bundesweit wieder über 75 000 Mädchen und Jungen und vollbrachten echte Spitzenleistungen im künstlerischen und literarischen Bereich. Im Justizzentrum in Magdeburg hat Landtagsvizepräsident Wulf Gallert am Freitag, 20. Mai 2016, die Preisträgerinnen und Preisträger aus Sachsen-Anhalt geehrt. Außerdem wurden die Gewinner des 6. Schülerkunstwettbewerbs „Mein Land – Mein Bild 2016“ ausgezeichnet.

Bei der 63. Auflage des Schülerwettbewerbs drehte sich alles um das friedliche Zusammenleben aller Menschen in Europa. Je nach Jahrgängen und Schulformen waren die Schüler aufgefordert, sich mit europäischen Werten wie Vielfalt, Gleichberechtigung und Zivilcourage auseinanderzusetzen. Egal ob Zeichnungen, Texte, Videos oder Musikbeiträge – der Ausdrucksform waren dabei keine Grenzen gesetzt. In Sachsen-Anhalt beteiligten sich in diesem Jahr über 1 200 Schülerinnen und Schüler, 213 Arbeiten wurden an die Landesjury weitergereicht, 38 schafften es bis in den Bundeswettbewerb.

Landtagsvizepräsident Wulf Gallert erinnerte im Rahmen der Preisverleihung an die Anfänge des Europäischen Wettbewerbs 1953. Damals sei der Europagedanke aus den Erfahrungen zweier Weltkriege entstanden. Im Kern trage er die Botschaft: „Wir mögen ja unterschiedlich sein in Europa, aber uns verbinden gemeinsame Interessen.“ Zu solchen gehöre zu allererst, dass es in Europa nie wieder Krieg geben dürfe. Dieser Gedanke habe sich in den vergangenen Jahrzehnten ausgeprägt und es habe sich gezeigt, dass er sich nur durchsetzen könne, wenn auch die nächste Generation ihn lebe.

Jeder einzelne müsste sich daher fragen, was für ihn der europäische Gedanke bedeute und wie er ihn im Alltag mit Leben erfüllen könne, so der Landtagsvizepräsident weiter. Für ihn persönlich seien dies die Werte Solidarität, Humanismus und Toleranz. Der Europäische Wettbewerb sei laut Gallert eine Möglichkeit, sich mit dem europäischen Gedanken auseinanderzusetzen, und da Europa für ihn eine echte Herzensangelegenheit sei, freue er sich über jeden einzelnen Schüler, der teilgenommen habe.

Bericht des Landestages Sachsen-Anhalt vom 20.05.2016

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen