Aktuelles > Wir gratulieren: Ausgezeichnete eTwinning-Projekte des 64. Europäischen Wettbewerbs!

  • 04.05.2017 - 11:42

Wir gratulieren: Ausgezeichnete eTwinning-Projekte des 64. Europäischen Wettbewerbs!

„In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ – das Motto des 64. Europäischen Wettbewerbs wurde in 18 eTwinning-Projekten mit insgesamt 1.435 Schüler von 63 Schulen aus 20 europäischen Ländern bearbeitet. Zwar wurde damit ein Projekt weniger als im Vorjahr eingereicht, doch nahmen insgesamt mehr Schüler/innen, Schulen und Länder am eTwinning-Zweig des Europäischen Wettbewerbs teil. Damit bestätigt sich der Erfolg der Kooperation beider Europabildungsinstrumente.

„Der Europäische Wettbewerb kann bearbeitet werden mit Bildern, Texten oder Videos. eTwinning ist für mich das i-Tüpfelchen – da kommt alles zusammen“, erklärt Anja Teistler, Lehrerin an der Regelschule Triebes in Thüringen, in dem neuen Video über die Kooperation, das der Pädagogischer Austauschdienst kürzlich veröffentlicht hat. Ihre Einschätzung teilen viele und reichten inspirierende internationale Projektarbeiten beim 64. Europäischen Wettbewerb ein.

Der interaktive Adventskalender „An act of kindness“, eingereicht in der Aufgabe „1-1 So feiert man in Europa“ macht neugierig und steckt mit „acts of kindness“ an. Ob feeding birds oder make people smile: hinter jedem Türchen hat eine der insgesamt zwölf beteiligten Schulen eine kleine Aufforderung versteckt. So begann jeder Tag in den Partnerschulen mit dem Öffnen eines Türchens und einem kleinen Ansporn.

Was isst, trägt und feiert man eigentlich im Frühling?  Und wie hat Vivaldi den Frühling musisch gesehen und letztlich komponiert? Die interkulturellen Teams des Projektes „Music connects – our four seasons“ – benannt nach den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter – setzen sich intensiv mit den vier Jahreszeiten in ihren Ländern auseinander. Sie zeichnen, fotografieren und drehen Videos im Kunstunterricht über die Fülle des Frühlings und lernten  die Persönlichkeit Vivaldi besser kennen. Der blühende Abschluss des Projekts war ein gemeinsames Online-Konzert zu Vivaldis vier Jahreszeiten.

Feinfühlig und kreativ setzten sich Schülerinnen und Schüler aus einer Vorbereitungsklasse in Deutschland und einer Klasse für Geflüchtete in Griechenland mit der „Sonderaufgabe: Angenommen in Europa – und nun?“ auseinander. Sie tauschten Gedichte, Geschichten, Collagen und Zeichnungen über den Weg nach und die Ankunft in Europa aus. Nur einen kleinen Bildausschnitt bekamen die Schülerinnen und Schüler der Partnerschule über den TwinSpace zu sehen. Die Partnerklassen gestalteten die Bilder mit ihren Ideen weiter. Die sogenannten guess pictures boten den Schülerinnen und Schülern aus Griechenland und Deutschland eine gute Möglichkeit sich kreativ in die Reflexion und Verarbeitung ihrer Flucht zu bringen.

Die aufwendige kreative Projektarbeit hat sich für zwölf Projekte besonders gelohnt – sie gewannen Warengutscheine im Wert zwischen 200 und 800 Euro. Besonders erfolgreich waren in diesem Jahr Schulen aus den Bundesländern Baden-Würrtemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland Pfalz und Thüringen. Die federführenden deutschen Schulklassen nehmen die Preise stellvertretend für alle Projektpartner auf den Preisverleihungen des Europäischen Wettbewerbs entgegen. In den kommenden Monaten werden auf der Website des Europäischen Wettbewerbs mehrere Gewinnerprojekte ausführlich vorgestellt.

Wir danken allen beteiligten Schulen, Lehrkräften und Schülern und gratulieren den Gewinnerprojekten!

Zu den ausgezeichneten Projekten

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen