Mehr

Latest news: „Denk mal – worauf baut Europa?“ – hier entlang zu den Themen des 65. Europäischen Wettbewerbs

Newsletter 3/2017 | Qual der Wahl zur #BTW17

Liebe Leserinnen und Leser,

nachdem das neue Schuljahr beginnt, dauert es nicht mehr lange bis zur Bundestagswahl. Am 24. September wählen 61,5 Millionen wahlberechtigte deutsche Bürgerinnen und Bürger Abgeordnete in den Deutschen Bundestag, darunter etwa drei Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler. Diese jungen Menschen auf ihre Verantwortung vorzubereiten, ist auch Teil der politischen Bildung.

Dieser gesellschaftlichen Aufgabe sind sich die Preisträgerinnen und Preisträger des 64. Europäischen Wettbewerbs bewusst. Über 85.000 Schülerinnen und Schüler haben sich unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne” kreativ und kritisch mit europäischer Kultur und Politik befasst. Mit dem neuen Schuljahr startet auch die 65. Wettbewerbsrunde: Unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa?” beteiligt sich der Europäische Wettbewerb am Europäischen Kulturerbejahr 2018.

Wie soll es mit der EU weitergehen? Diese Frage bestimmt nicht nur Deutschlands ältesten Schülerwettbewerb und die kommende Europawahl 2019, sondern sicher auch die bevorstehende Bundestagswahl. Es gibt hervorragende Angebote im Internet, um mit Kindern und Jugendlichen demokratische Wahlen zu erforschen. Einige davon stellen wir in diesem Newsletter vor.

Viel Spaß bei der Lektüre.

Janin Hartmann
Projektleiterin Europäischer Wettbewerb

Erste Wahl ?! – Angebote für Kinder und Jugendliche

Am besten versteht man komplexe Prozesse, indem man sie selbst erlebt –  deswegen gibt es seit Ende der neunziger Jahre gleich zwei Formate, mit denen Jugendliche selbst eine Bundestagswahl erleben können: Das Projekt U18-Wahlen und die Juniorwahl des Deutschen Bundesjugendrings finden immer parallel zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen statt und richten sich an Schülerinnen und Schüler ab Sekundarstufe 1. Es steht umfangreiches Unterrichtsmaterial zur Verfügung, ein eigenes Wahllokal wird organisiert, Termine mit Abgeordneten vereinbart. Am Ende des Unterrichts steht jedoch keine Klassenarbeit, sondern der Wahlakt auf dem Stundenplan, meist etwa eine Woche vor der tatsächlichen Wahl.

Wer nicht das Glück hat, an einer dieser Wahl-Simulationen teilnehmen zu können, kann sich mithilfe der Webvideos der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) über die Bundestagswahl informieren. Die Videoreihen richten sich insbesondere an Erstwählerinnen  und Jungwähler und beschäftigen sich mit Themen rund um die Wahl und das Stimme abgeben. Selbst für die Kleinsten gibt es bereits Möglichkeiten, demokratisches Wählen kennenzulernen: Das Kinderportal Hanisauland bietet Lehrkräften zahlreiche Arbeitsblätter für Grundschüler.

Belohnt wird das demokratische Engagement von Kindern und Jugendlichen zum Beispiel durch das Projekt „Besser früh als nie!“ – eine Initiative der Jugendjury des Jugenddemokratiepreises und ein projekt der BpB. Junge Menschen bis 21 Jahre sind eingeladen, ein Projekt zur Bundestagswahl einzureichen: Von Wahlzeitungen über Ausstellungen, Lesungen, Demonstrationen, Videos, Planspielen, Infoabenden, Konzerten, Theaterstücken, überparteilichen Wahlständen bis hin zu Flashmobs oder auch Events wie Wahlpartys ist alles möglich. Die besten Projekte werden mit bis zu 500 Euro ausgezeichnet.

Denk mal – worauf baut Europa?

Titelmotiv 65. Europäischer Wettbewerb

Starre Denkmäler und verstecktes kulturelles Erbe zum Leben zu erwecken, ist Ziel des Europäischen Kulturerbejahres, das 2018 in ganz Europa stattfindet. Unter dem Motto „Sharing Heritage“ sollen das Verbindende und die europäische Dimension von Denkmälern und Kulturgütern sichtbar werden. Der 65. Europäische Wettbewerb beteiligt sich am Kulturerbejahr und lädt Schülerinnen und Schüler ein, Europas Fundament freizulegen: „Worauf baut Europa? Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen?

Die Ausschreibungen für die 65. Wettbewerbsrunde wurden während der Sommerferien bundesweit an die Schulen ausgeliefert. Bis Februar 2018 haben Schülerinnen und Schüler aller Schulformen Zeit, ihre kreativen Arbeiten zu erstellen und einzureichen. | Mehr lesen

Um Lehrkräfte bei der Umsetzung der Wettbewerbsaufgaben im Unterricht zu unterstützen, werden in unserem Arbeitshilfenportal erneut didaktische Materialien und Hintergrundinformationen zu den Themen zur Verfügung gestellt.

Wer schon jetzt Inspirationen und Anregungen einholen möchte, sollte sich den bundesweiten Tag des offenen Denkmals, am 10. September nicht entgehen lassen. Unter dem Motto „Macht und Pracht“ öffnen sich Tore und Pforten zur Besichtigung geschichtsträchtiger Architektur und prachtvoller Bauten. Darüber hinaus lohnt sich der Blick hinter die Kulissen beim Europäischen Wettbewerb: In unserer Rubrik „Stimmen des EW“ kommen Schülerinnen und Schüler zu Wort und offenbaren Einblicke in das Making-of ihrer Beiträge.

Europa in der Schule mit Erasmus+

Das EU-Förderprogramm für Bildung, Kultur und Sport ist eine der großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union: Neun Millionen Studierende, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Freiwillige, Lehrkräfte und Ausbilderinnen und Ausbilder sind seit der Gründung des Programms 1987 mit Erasmus-Förderungen ins europäische Ausland gegangen. Zum 30. Jubiläum von Erasmus sendete der Deutschlandfunk im Juni die Reihe Wir sind Europa. Interviews mit Beteiligten, Expertinnen und Experten beleuchten, wie Menschen an Schulen, Hochschulen oder in der beruflichen Bildung profitieren. Für den Austausch von Erfahrungen und Ideen innerhalb der Generation Erasmus+” hat die EU-Kommission eine Online-Plattform eingerichtet.

Zum Herbst 2017 beginnt eine neue Generation von Erasmus+ geförderten Schulprojekten: 209 Schulen und Bildungseinrichtungen in Deutschland haben eine Förderzusage für die Leitaktion 2 (Strategische Partnerschaften) erhalten. In Deutschland koordinierte Projekte werden mit insgesamt 22,87 Millionen Euro gefördert. Hinzu kommen 133 deutsche Schulen und Einrichtungen, die als Partner in einer im Ausland koordinierten Erasmus+ Schulpartnerschaft mitwirken. Ein vielversprechendes Signal gibt es auch für die kommende Antragsrunde: 2018 ist eine deutliche Erhöhung der Fördermittel für Erasmus+ angekündigt. Zudem soll die Antragstellung für Erasmus+ Schulpartnerschaften deutlich vereinfacht werden, um mehr Schulen als bislang mit der EU-Förderung zu erreichen. Für Schulen, die Unterstützung bei der Antragstellung in Erasmus+ benötigen, bietet der Pädagogische Austauschdienst zahlreiche Fortbildungen und Beratungen in ganz Deutschland an.

Europa, chill mal!” | So war der Europäische Wettbewerb 2017

Ein effektives Heilmittel gegen Zukunftssorgen innerhalb der EU sind die Schülerarbeiten des 64. Europäischen Wettbewerbs. In Bildern, Videos, Liedern und Texten bewiesen die Schülerinnen und Schüler erneut erstaunliches politisches Engagement. Zwar üben sie deutliche Kritik an einigen Aspekten der EU, doch gefährdet das keinesfalls ihre Wertschätzung für das europäische Gemeinschaftsprojekt. Etwa 200 kreative Arbeiten stellt das „Best of – Video” der diesjährigen Wettbewerbsrunde zusammen. | Mehr lesen

Auf die Preisträgerinnen und Preisträger der 64. Wettbewerbsrunde warteten tolle Preise. So haben die Schülerinnen und Schüler, die mit ihren Arbeiten im Sondermodul „Ankommen in Europa – und nun?“ überzeugt haben, in nur 48 Stunden eine eigene Bühnenperformance auf die Beine gestellt. Zu Beginn des neuen Schuljahres stehen noch drei Preisträgerbegegnungen aus: Rainer Wieland MdEP, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, empfängt beispielsweise in der kommenden Woche eine Gruppe von acht Preisträgerinnen und Preisträgern in Brüssel, die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. (FES) lädt 20 Preisträgerinnen und Preisträger zu einem Europa-Seminar nach Straßburg ein und weitere 30 Schülerinnen und Schüler werden eine Woche vor der Bundestagswahl nach Berlin reisen und die Wirkungsstätte unserer Abgeordneten unter Augenschein nehmen. | Mehr lesen

Kreative Europabildung

Young Europeans Award | Zum zweiten Mal sind junge Europäerinnen und Europäer im Alter bis zu 21 Jahre dazu aufgerufen, unter dem Shakespeare`schen Motto „To be or not to be… a European?“ ihre Ansichten über Europa darzustellen. Eine deutsch-französisch-polnische Kollaboration organisiert das Projekt zum zweiten Mal. Gastland ist – passend zum Motto – Großbritannien. | Mehr lesen

Aktiv für Demokratie und Toleranz | Was fördert Integration, Zusammenhalt und Vernetzung? Der Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz” des Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) will Einzelpersonen,  Gruppen und Projekte, die sich ehrenamtlich engagieren, kennenlernen und würdigen. Zu gewinnen gibt es zwischen 1.000 und 5.000 Euro und natürlich eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Einsendeschluss ist der 24. September 2017. | Mehr lesen

Austausch und Engagement | Das Deutsch-Französische Institut und die Robert Bosch Stiftung bieten Fördermöglichkeiten für Tandem-Projekte in Deutschland und Frankreich, die ihre Zusammenarbeit um einen dritten europäischen Partner erweitern möchten. On y va – auf geht’s! Einsendeschluss ist der 4. Oktober 2017. | Mehr lesen

Kulturelle Bildung | Gute Nachrichten für Einrichtungen der außerschulischen Bildung: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt 2018 das Programm Kultur macht stark für weitere fünf Jahre fort und erhöht sogar die Fördersumme. Damit werden auch weiterhin etablierte Programmpartner und neue Initiativen unterstützt, um Kindern und Jugendliche kulturelle Bildung nahe zu bringen.  | Mehr lesen

Wir sind Europa | Europa für Bürgerinnen und Bürger (EfBB), ein Programm für das europäische Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, fördert u.a. Begegnungsprojekte. Die Kontaktstelle EfBB bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. weist darauf hin, dass die nächsten Antragstermine für Fördermaßnahmen schon vor der Tür stehen. Um keine Frist zu verpassen, schauen Sie am besten gleich nach! | Mehr lesen

Vielfalt statt Einfalt | Stereotype, Vorurteile, Ungleichbehandlung? Nein, in Vielfalt vereint! „Gemeinsam in Europa. Ein Ziel“ ist ein Wettbewerb des Deutsch-Polnischen Jugendwerks, der Jugendgruppen aus beiden Ländern dazu aufruft, sich aus der deutsch-polnischen Perspektive heraus mit den Themen Vielfalt, Menschenrechte und Toleranzerziehung zu beschäftigen. Zu gewinnen gibt es pro Projektpartner 3.000 Euro! | Mehr lesen

Europäische Geschichte hautnah| Keine Ahnung von Europa? Das neue Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel kann Abhilfe schaffen. Seit der Eröffnung im Mai 2017 informieren Ausstellungen in allen 24 Amtssprachen der EU über den Werdegang Europas. Als Hort europäischer Identität und als europäisches Gedächtnis ist es definitiv einen Besuch wert! | Mehr lesen

Wirtschaft visualisieren | Wer hat schon den Durchblick über die Politik der Europäischen Zentralbank? Nicht viele – das steht fest! Damit sich das ändert, lädt die Europäische Zentralbank Jugendliche dazu ein, an einer Euro Video Challenge mitzumachen. Wer wirtschaftliche Themen in einem kurzen Video unterhaltsam aufbereitet, kann bis zu 4.000 Euro gewinnen. Einsendeschluss ist der 24. September 2017. | Mehr lesen

Deutsche Schulen im Ausland ermöglichen „Triple Win“ | Für Studierende, für die deutsche Gesellschaft und das Herkunftsland bieten sie großes Potenzial, vor allem durch die gute Ausbildung und Qualifizierung der Absolventinnen und Absolventen, die international tätig sein wollen. Zu diesem Ergebnis kam eine von der Bertelsmann Stiftung geförderte Untersuchung zum Thema Fachkräftemigration. | Mehr lesen

Gesucht – und gefunden! | Mit Beginn des Schuljahres starten auch die eTwinning-Wochen vom 25. September bis 26. Oktober 2017. Lehrkräfte können in diesen vier Wochen eine (internationale) Partnerschule finden und ein Twinning-Projekt zum Europäischen Wettbewerb gründen. Das Beste dabei: Eine Reise zu einer Partnerlehrkraft gibt es auch noch zu gewinnen. Außerdem werden Online-Kontaktseminare angeboten, bei denen Partnerschulen gefunden werden können. | Mehr lesen

 

Impressum

Der nächste Newsletter „Europa in der Schule“ erscheint im Spätherbst 2017. Bis dahin können Sie uns über Facebook und Twitter folgen!

Europäische Bewegung Deutschland e.V.
Geschäftsstelle Europäischer Wettbewerb
Sophienstr. 28/29
D-10178 Berlin

+49 30 303620-170
team@ew2017.de
www.ew2017.de
Europabildung im Netzwerk EBD