Mehr

Latest news: „Denk mal – worauf baut Europa?“ – die neuen Themen für den 65. Europäischen Wettbewerb jetzt online!

Europäischer Wettbewerb > Wer macht was?

Lenkungsausschuss

Seit 2007 bestimmt ein von den Amtschefs der Kultusministerien eingesetzter Lenkungsausschuss die Richtlinien des Europäischen Wettbewerbs. Der Lenkungsausschuss trägt dafür Sorge, dass

  • die Aufgabenstellungen einen deutlichen Europabezug aufweisen,
  • interkulturelle und länderübergreifende Zusammenarbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefördert wird,
  • die Qualität des Wettbewerbs und der Arbeit der Geschäftsstelle überprüft werden. Insbesondere entscheidet der Ausschuss über das jährliche Thema und genehmigt die Ausschreibung.

Den Vorsitz im Lenkungsausschuss hat das Land Baden-Württemberg übernommen. Die Mitglieder sind:

  • Suzan Bacher, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (Vorsitzende)
  • Michael Kirchmeir, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
  • Joachim Keferstein, Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen
  • Ronald Westphal, Ministerium für Bildung und Wissenschaft Schleswig-Holstein
  • Beatrice Shenouda-Friedrich, Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Gernot Stiwitz, Pädagogischer Austauschdienst, Sekretariat der Kultusministerkonferenz

 

28. Sitzung des Lenkungsausschusses für den Europäischen Wettbewerb in Brüssel

28. Sitzung des Lenkungsausschusses für den Europäischen Wettbewerb in Brüssel

 

Träger

Träger auf Bundesebene und damit für die Organisation und Durchführung des Europäischen Wettbewerbs in Deutschland seit Anbeginn verantwortlich ist die Europäische Bewegung Deutschland.

Die Europäische Bewegung Deutschland ist ein zivilgesellschaftliches Netzwerk für Europa. Sie vereint mehr fast 250 Interessengruppen aus nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen: Wirtschafts- und Berufsverbände, Gewerkschaften, Bildungsträger, wissenschaftliche Institute, Stiftungen, Parteien und Unternehmen. Das Ziel ist die Förderung der europäischen Integration. Hierzu unterstützt und gestaltet sie die Europäisierung von Strukturen und Akteuren in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Kultusministerien und Senatsverwaltungen der Länder tragen den Wettbewerb auf Landesebene.