Sonntag

|

Kommentar der Jury: Die Schülerin verzaubert den Betrachter und entführt ihn in eine bizarre strahlende Eislandschaft. Die Künstlerin fügt aus hellen kristallklaren Blautönen Eisschollen zusammen, die im Hintergrund einen traumhaften Eispalast vermuten lassen. Groß im Vordergrund ziehen zwei Katzen ein Inuitmädchen in typischer Kleidung auf einem Schlitten über die glitzernde Eisfläche. Mädchen, Katzen und Schlitten sind in filigranen Tuschelinien gezeichnet und heben sich von dem kühlen in Decolmage-Technik differenziert gestalteten Hintergrund kontrastreich ab. Dieses wird unterstützt durch die mit warmen Aquarellfarben getönte Figur auf dem Schlittengefährt.

Das Bild illustriert das Inuitmärchen ‚Die blaue Glasperle’ und nimmt den Betrachter auf eine Phantasiereise mit. Was wird dem Mädchen auf seiner Reise widerfahren?

Weitere Beiträge:

Die Berliner Landesjury zum 71. Europäischen Wettbewerb

Auch wenn einige noch nicht so viel Wettbewerbserfahrung haben und die Runde jeden Tag etwas anders zusammengesetzt ist, arbeitet die Berliner Landesjury wie ein eingespieltes Team. Lehrerinnen und Lehrer, Schulbeauftragte und die Landesbeauftragte Marly Barry trafen...

Publikation zum 70. Jubiläum des Europäischen Wettbewerbs

Während das Warten auf die Ergebnisse der Jurytagungen und auf die Veröffentlichung der Preisträgerinnen und Preisträger noch eine Weile anhält, empfehlen wir zur Lektüre unsere neueste Publikation. Sie erklärt das Wer, Wie und Warum des Europäischen Wettbewerbs - und...

Wir stellen vor: Unsere neuen Teammitglieder!

V.l.n.r.: Johanna Höhn (Senior Projektmanagerin), Liane Dick (Praktikantin), Charlotte Heimann (Projektmanagerin), Annegret Menden (Projektleiterin), Renée Krüger (Studentische Mitarbeiterin) Mitten im Trubel von Einsendeschlüssen und den Vorbereitungen der Bundesjury...

Kreativer Endspurt und Fotoleitfaden zum Download

Die Einsendeschlüsse nahen! In Sachsen ist er schon verstrichen – alle anderen Bundesländer befinden sich auf der Zielgeraden. Bis zum 26. Januar haben Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler in Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen noch Zeit, Arbeiten im...