Daglinger

|

Kommentar der Jury: In ihrem großformatigen Blatt präsentiert die Schülerin die drei Hauptbereiche der heutigen Modeindustrie. Wir sehen im porträtartigen Ausschnitt ein perfekt gestyltes Model in Pose, überdeckt wird es durch die Spuren der gestalterischen und handwerklichen Arbeiten des Modedesigns, Schnittmusterspuren stehen für Schnittkonstruktion und für Schneiderkunst. Die heutzutage unverzichtbaren Vertreter der Medien, Foto, Fernsehen und Film stehen als Scherenschnittschemen im Vordergrund.

Die gestalterische Qualität der Arbeit wird bestimmt durch den überzeugenden Einsatz der graphischen Mittel, vor allem durch den Kontrast zwischen der milchigen Farbigkeit und den tiefschwarzen Scherenschnittsilhouetten.

Insgesamt wirkt die Arbeit durch ihre sehr gut bewältigte Komposition, die gezielt gewählte Farbigkeit und den Kontrast der linienhaften Werkspuren zu den schwarzen Flächen.

Weitere Beiträge:

Die Berliner Landesjury zum 71. Europäischen Wettbewerb

Auch wenn einige noch nicht so viel Wettbewerbserfahrung haben und die Runde jeden Tag etwas anders zusammengesetzt ist, arbeitet die Berliner Landesjury wie ein eingespieltes Team. Lehrerinnen und Lehrer, Schulbeauftragte und die Landesbeauftragte Marly Barry trafen...

Publikation zum 70. Jubiläum des Europäischen Wettbewerbs

Während das Warten auf die Ergebnisse der Jurytagungen und auf die Veröffentlichung der Preisträgerinnen und Preisträger noch eine Weile anhält, empfehlen wir zur Lektüre unsere neueste Publikation. Sie erklärt das Wer, Wie und Warum des Europäischen Wettbewerbs - und...

Wir stellen vor: Unsere neuen Teammitglieder!

V.l.n.r.: Johanna Höhn (Senior Projektmanagerin), Liane Dick (Praktikantin), Charlotte Heimann (Projektmanagerin), Annegret Menden (Projektleiterin), Renée Krüger (Studentische Mitarbeiterin) Mitten im Trubel von Einsendeschlüssen und den Vorbereitungen der Bundesjury...

Kreativer Endspurt und Fotoleitfaden zum Download

Die Einsendeschlüsse nahen! In Sachsen ist er schon verstrichen – alle anderen Bundesländer befinden sich auf der Zielgeraden. Bis zum 26. Januar haben Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler in Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen noch Zeit, Arbeiten im...