Jamila Gebert

|

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von de.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

Beste Arbeit des Themas:
Jamila Gebert, 18 Jahre
Quenstedt-Gymnasium, Mössingen, Baden-Württemberg

Kommentar der Bundesjury:

Sollte Europa vor dem Hintergrund seiner aktuellen ökonomischen Herausforderungen seine Integration bis hin zur Gründung eines europäischen Bundestaates vorantreiben, oder liegt die Lösung vielmehr in einer Rückbesinnung auf nationale Entscheidungskompetenzen?

Dieser Frage widmet sich die Autorin Jamila Gebert in einem Streitgespräch, das den Namen verdient: Auf der Grundlage einer überaus gründlichen und präzise dokumentierten Recherche zur Thematik werden beide Positionen – ergebnisoffen – aufeinander losgelassen. Dabei reden die beiden fiktiven Protagonisten nicht aneinander vorbei, sondern greifen jeweils geschickt und wohlinformiert Positionen ihres Gegenübers auf, um ihnen jeweils die eigene Überzeugung entgegenzustellen. Inhaltlich greift die Autorin zahlreiche aktuelle Diskussionspunkte auf. So werden etwa die “Friedensmacht Europa”, die inzwischen als selbstverständlich empfundenen Vorteile der europäischen Integration, Europa als Solidargemeinschaft sowie die mögliche Ausgestaltung eines europäischen Bundesstaats ebenso thematisiert wie das “Bürokratiemonster Brüssel”, Abschottungstendenzen gegenüber Flüchtlingen oder die Schwierigkeiten schwächerer Mitgliedsstaaten, den Anforderungen an eine gemeinsamen Wirtschaftspolitik zu genügen. Besonders hervorzuheben ist der gekonnte Umgang mit der Sprache, der sich auch in der Verwendung von Metaphern und Sprachspielen zeigt.

Dabei bleibt die Autorin nicht abstrakt, sondern bezieht ihre eigene Lebenssituation mit ein – etwa, wenn sie dem Zweifel des Euroskeptikers an einer europäischen Identität die Möglichkeit gegenüberstellt, mehrere Identititäten zu haben – vom BVB-Fan, über die Stuttgarterin und die Deutsche bis hin zur Europäerin.

Weitere Beiträge:

Start des 70. Europäischen Wettbewerbs: Europäisch gleich bunt

  Das diesjährige Motto ist eine Vision für die Zukunft, ein Traum, der erst wahr werden muss. In Vielfalt geeint? In der Wirklichkeit ist es noch ein langer Weg dahin: Noch immer verwehren Barrieren die Teilhabe, Benachteiligung verhindert Karrieren, Vorurteile...

Online-Fortbildungen zum Start des 70. Europäischen Wettbewerbs

In 90 Minuten erhalten interessierte Lehrer:innen kompakt alle Informationen zur neuen Runde. Unter dem Motto „Europäisch gleich bunt“ werden die neuen Aufgaben rund um die Themen Vielfalt, Inklusion, Integration und Gleichheitsrechte präsentiert. Außerdem wird...

Einmal nach Otzenhausen und zurück

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Lene hat mit ihrem Poetry Slam nicht nur die Auszeichnung „Beste Arbeit der Aufgabe“ erhalten, sondern auch einen Platz beim European Youth Gathering in...