Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Schülerwettbewerb über Europa, der Europäische Wettbewerb, hat zum zweiten Mal in Folge über 85.000 Schülerinnen und Schüler erreicht – ein Signal dafür, dass den Kindern und Jugendlichen die Europäische Union wichtig ist. 1.300 Schulen - Grund-, Haupt- und Förderschulen, Gymnasien und Berufsschulen - haben sich kreativ mit Europas kulturellem Erbe befasst – mit Denkmälern und historischen Orten, mit Vereins- oder Schriftkultur und mit dem digitalen Zeitalter: Was werden WhatsApp, Facebook und Co an kulturellem Erbe hinterlassen?

Der Europäische Wettbewerb leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr, das 2018 in ganz Europa stattfindet. In Deutschland gibt es besonders viele Veranstaltungen, Ausstellungen und Förderprogramme über Europas Kulturerbe, viele davon mit besonderem Fokus auf Kinder und Jugendliche. Höhepunkt wird der "European Cultural Heritage Summit" im Juni in Berlin sein.

Mit dieser Newsletter-Ausgabe möchten wir Ihnen helfen, einen Überblick über die vielen spannenden europäischen Initiativen der kommenden Monate zu bekommen. Auch deswegen erscheint er zum Beginn der Europawoche, denn vom 2. bis 15. Mai finden überall in Deutschland Veranstaltungen mit Europabezug statt. Ein besonders wichtiger Tag für die formale Europabildung ist der EU-Projekttag an Schulen – am 4. Mai besuchen politische Akteure Schulen und diskutieren mit Schülerinnen und Schülern über die Zukunft der EU.

Wir wünschen viel Spaß bei den zahlreichen europäischen Events der kommenden Wochen!


Janin Hartmann
Projektleiterin Europäischer Wettbewerb


Kreatives Kulturerbe | 65. Europäischer Wettbewerb

„85.626 – das ist die magische Zahl des Europäischen Wettbewerbs im Jahr 2018. So viele Schülerinnen und Schüler, davon etwa 2.000 aus dem europäischen Ausland, nahmen an der Jubiläumsrunde des ältesten Schülerwettbewerbs Deutschlands teil. Der Kreativwettbewerb über Europa hat damit zum zweiten Mal in Folge einen Teilnahmerekord erzielt.

„Denk mal – worauf baut Europa?“ Unter dieser Fragestellung lud der Europäische Wettbewerb Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und Schulformen dazu ein, Europas Fundament freizulegen: Worauf baut Europa? Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen? | Zu den Aufgaben

Die Antworten der Kinder und Jugendlichen waren kreativ und vielfältig: Neben Bildern, Animationsfilmen, gebastelten Modellen, Musikvideos, Essays und Comics wurden auch Apps und Computerspiele eingereicht. Damit leistet der Europäische Wettbewerb einen starken Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018. | Zu den diesjährigen Beiträgen

Einige hundert herausragende bildnerische, musikalische und filmische Arbeiten stellt der Best of – Film des 65. Europäischen Wettbewerbs zusammen. In acht Minuten findet sich ein wahres Feuerwerk europäischen Kulturerbes – es wird gesungen und gerapt, es werden Städte aus Papier oder mit Hilfe von Minecraft gebaut, Bilder, Collagen,  Objekte und Denkmäler gestaltet und der „Selfie-Wahn“ des digitalen Zeitalters kritisch beleuchtet. | Zum Best of - Film

Diese und noch viele weitere Schülerarbeiten werden in den kommenden Wochen feierlich gewürdigt und ausgezeichnet. Über 70 Preisverleihungen finden von Mai bis September in ganz Deutschland statt – zum Teil in Schulen, aber auch in Landtagen oder Staatskanzleien. Auf vielen Veranstaltungen ist mit politischer Prominenz zu rechnen, in Thüringen übergibt der Ministerpräsident die Preise, in anderen Ländern die Kultusminister oder Landtagspräsidenten. Besonders begehrt ist die Teilnahme an der Preisverleihung der baden-württembergischen Landkreise Emmendingen und Ortenau – sie findet nämlich im Europapark Rust statt. | Zu den Terminen
 

EU-Projekttag an Schulen

Am 4. Mai ist es wieder soweit - Politikerinnen und Politiker besuchen bundesweit Schulen. Von der Kanzlerin und Bundesministern bis hin zu Landes- oder Europa-Parlamentariern nutzen viele Hundert „Berufseuropäer“ die Gelegenheit, um mit Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern über die EU zu diskutieren. Für Schulen ist es eine tolle Gelegenheit, ihr europäisches Profil zu präsentieren und Partner in der Politik zu gewinnen. | Weitere Informationen

Nicht nur, aber auch für den EU-Projekttag an Schulen stellen zahlreiche Institutionen spezielles Unterrichtsmaterial über Europa zusammen – zum Beispiel die Europäische Kommission, das Bundespresseamt, die Bundeszentrale für politische Bildung oder auch der Europäische Wettbewerb.

 

Europawoche 2018

Die Europawoche ist eine Gemeinschaftsaktion der deutschen Länder, der Bundesregierung, der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments. Sie wird stets rund um die zwei Gedenktage 5. und 9. Mai gelegt. Der 5. Mai erinnert an die Gründung des Europarates 1949 in London, der 9. Mai an den „Geburtstag“ der EU. In diesem Jahr ist die Europawoche besonders lang geraten - vom 2. bis 15. Mai 2018 finden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen mit europäischer Ausrichtung statt. Diese Veranstaltungen sind so vielfältig wie Europa selbst – von politischen Debatten über Film- oder Tanzabende bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten ist alles dabei. | Zu den Veranstaltungen

Am diesjährigen Europatag verleiht die Europäische Bewegung Deutschland e.V. eine ganz besondere Auszeichnung - den Preis „Frau Europa 2018“. Seit über 25 Jahren würdigt sie mit dem Preis Frauen, die sich durch mutiges, kreatives oder hartnäckiges ehrenamtliches Engagement in besonderer Weise für das Zusammenwachsen eines vereinten Europas und europäische Werte einsetzen. Frau Europas 2018 wird die Fernsehjournalistin und Autorin Düzen Tekkal, die sich für vertriebene Jesidinnen und eine pluralistische, integrative und demokratische Gesellschaft einsetzt. | Mehr lesen

Ausgezeichnete eTwinning-Projekte

Das kulturelle Erbe Europas - ein Thema, das im größten Online-Netzwerk für schulischen Austausch  eTwinning auf Begeisterung stieß. 31 Projekte wurden im eTwinning-Zweig des 65. Europäischen Wettbewerbs eingereicht - fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Insgesamt waren an den 31 Projekten 2.391 Schüler von 103 Schulen aus 25 europäischen Ländern beteiligt - eine beispiellose europäische Dimension!

Die internationalen Projekte sind in vielfacher Hinsicht beeindruckend: Sie zeigen, wie effektiv man über das Internet zusammenarbeiten kann - und zwar ab der ersten Klasse. Sie zeigen eine enorme Vielfalt an kreativen Tools, analog wie digital. Und sie zeigen, wie gut man sich kennenlernen kann - auch über Bildschirme und Mikrofone. 22 der eingereichten Projekte können sich freuen: Sie wurden mit Wertgutscheinen zwischen 200 und 600 Euro ausgezeichnet. | Mehr lesen



Europäisches Kulturerbejahr 2018

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 hat nicht nur die Schülerinnen und Schüler des Europäischen Wettbewerbs begeistert, es hat zahllose Institutionen, Museen, Projekte und Vereine zur Teilnahme motiviert. In allen Mitgliedstaaten der EU wird das kulturelle Erbe Europas gefeiert, in Deutschland ist eine besonders breite Vielfalt von Veranstaltungen geboten. | Mehr lesen

Den Höhepunkt des europäischen Themenjahres bietet der „European Cultural Heritage Summit“ – eine Aktionswoche, in der die Hauptstadt Berlin zu Europas Bühne wird. Weit über hundert Veranstaltungen können besucht werden – Diskussionen, Schülerseminare, Führungen und vieles mehr. Am 18.6.2018 lädt das Fachnetzwerk Kulturerbevermittlung, in dem auch die Europäische Bewegung Deutschland vertreten ist, zu einem Workshop über Bildungsarbeit zu kulturellem Erbe ein. | Zu den Veranstaltungen

Sie haben selbst eine Idee, wie Sie Europas Kulturerbe thematisieren möchten? Dann bewerben Sie sich um Fördermittel! Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien fördert ausgewählte Projekte von gesamtstaatlicher Bedeutung, die sich mit dem baulichen und archäologischen Erbe, europäischer Vernetzung oder der Ansprache von breiten Kreisen der Gesellschaft befassen (Frist 31. Mai 2018). | Mehr lesen


Kreative Europabildung

Schreibwettbewerb | Unter dem Motto "EINE WELT FÜR DICH UND MICH" sucht das Auswärtige Amt schreibbegeisterte Kinder und Jugendliche, die ihre eigenen Texte veröffentlichen möchten. Das EU-Book folgt auf die vorigen Ausgaben „Mein Zuhause, dein Zuhause", "Ein Planet, viele Welten" sowie „Du, ich –wir sind Europa“ an, welche in den Jahren 2015-2017 mit einer Vielzahl von Geschichten und Gedichten erschienen sind. Bis zum 15. Juli 2018 können Texte eingereicht werden | Mehr lesen

Lehrerfortbildungen | Die Europäische Akademie Berlin bietet Lehrkräften gesellschaftswissenschaftlicher Fächer der Sekundarstufen I und II umfassende und abwechslungsreiche Fortbildungen über die Vermittlung europäischer Themen an. Die zertifizierte Fortbildung besteht aus vier Modulen und einer Exkursion nach Brüssel. Das Präsenzangebot ergänzt die EAB mit einem umfangreichen Fundus von Unterrichtsmaterialien über die EU. | Mehr lesen

Jugendforen zur EU | Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments führt ganztägige Jugendforen in den Landtagen der Bundesländer durch, die sich speziell an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im Alter von 17 bis 19 Jahren richten. Bei vorbereitenden Schulbesuchen werden die Jugendlichen durch Experten in das Thema eingeführt. Anschließend können die jungen Leute als geschulte "Experten" auf Augenhöhe mit den Abgeordneten des Europäischen Parlaments diskutieren. | Mehr lesen

Fotowettbewerb | Ihr habt euch beim Europäischen Wettbewerb mit verlassenen Orten befasst? Dann nutzt die Chance und nehmt am Fotowettbewerb „Lost Traces“ teil! Der Wettbewerb ist für alle Schularten ab der 5. Klasse offen. Ziel sind zwei  ausdrucksstarke Fotos, die sich gegenseitig ergänzen, z.B. Außenansicht/Innenansicht, Straßenseite/Innenhof, Fassade/Detail eines verlassenen Ortes. Zudem werden in kurzen Texten der Gebäudetyp und die frühere Nutzung sowie ein verbindender (bau)kultureller, europäischer Aspekt beschrieben. | Mehr lesen

European Youth Event | Anfang Juni gehört das Europäische Parlament zwei Tage lang den jungen Europäern. Am European Youth Event am 1. und 2. Juni 2018 nehmen 8.000 Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Europa teil. Sie diskutieren Europas Zukunft miteinander und mit Politikern, sie feiern beim YO!Fest und erleben Europas kulturelle Vielfalt auf zahlreichen Tanz-, Theater- und Musikveranstaltungen. Die Plätze sind leider schon ausgebucht, aber dank eines Fotoprojektes kann noch aktiv mitgestaltet werden. | Mehr lesen
 

Impressum

Der nächste Newsletter Europa in der Schule erscheint im Sommer 2018. Bis dahin können Sie uns über Facebook und Twitter folgen!

Europäische Bewegung Deutschland e.V.
Geschäftsstelle Europäischer Wettbewerb
Sophienstr. 28/29
D-10178 Berlin

+49 30 303620-170
team@ew2018.de
www.ew2018.de
Europabildung im Netzwerk EBD

Sie möchten den Newsletter abbestellen oder Ihre Daten ändern? Dann bitte hier klicken.