64. Europäischer Wettbewerb

In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne

Selbst im digitalen Zeitalter haben Bräuche, Feste und Traditionen nicht ihre Kraft verloren. Sie prägen die europäische Kultur bis heute, auch wenn ihr historischer Ursprung manchmal in Vergessenheit geraten ist oder sich ihre Gestalt im Laufe der Zeit verändert hat. Neue kulturelle Einflüsse spiegeln sich ebenfalls in Bräuchen und Traditionen wider – Halloween, der Eurovision Song Contest, aber auch Phänomene wie Public Viewing bei sportlichen Großereignissen haben sich zu „modernen Traditionen“ entwickelt.

Prämierte Beiträge:

Lea Schneider

Lea Schneider, 17 Jahre Lise-Meitner-Gymnasium, Crailsheim, Baden-Württemberg

Robert Riss

Robert Riss, 18 Jahre Lise-Meitner-Gymnasium, Crailsheim, Baden-Württemberg

Vivianne Pohaci

Vivianne Pohaci, 17 Jahre Gymnasium St. Hildegard, Ulm, Baden-Württemberg

Andrej Galusteanu

Andrej Galusteanu, 8 Jahre Maria-Sibylla-Merian-Grundschule, Wiesloch, Baden-Württemberg

Fellendorf & Timme

Katharina Fellendorf Lilly Timme Goethe-Gymnasium, Ludwigsburg, Baden-Württemberg

Timo Strebe

Timo Strebe, 18 Jahre Luther-Melanchthon-Gymnasium, Wittenberg, Sachsen-Anhalt

Ksenia Samofalova

Ksenia Samofalova, 20 Jahre Berufliche Schule Müritz, Waren, Mecklenburg-Vorpommern

Caroline Raßmus

Caroline Raßmus, 18 Jahre Greifen-Gymnasium, Ueckermünde, Mecklenburg-Vorpommern