64. Europäischer Wettbewerb

In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne

Selbst im digitalen Zeitalter haben Bräuche, Feste und Traditionen nicht ihre Kraft verloren. Sie prägen die europäische Kultur bis heute, auch wenn ihr historischer Ursprung manchmal in Vergessenheit geraten ist oder sich ihre Gestalt im Laufe der Zeit verändert hat. Neue kulturelle Einflüsse spiegeln sich ebenfalls in Bräuchen und Traditionen wider – Halloween, der Eurovision Song Contest, aber auch Phänomene wie Public Viewing bei sportlichen Großereignissen haben sich zu „modernen Traditionen“ entwickelt.

Prämierte Beiträge:

Annika Deuter

Annika Deuter, 18 Jahre Neue Friedländer Gesamtschule, Friedland, Mecklenburg-Vorpommern

Vannina Horbas

Vannina Horbas, 17 Jahre Werner-Heisenberg-Gymnasium, Riesa,...

Ronja Wunderlich

Ronja Wunderlich, 17 Jahre Gymnasium Reutershagen, Rostock,...

Simon Plaß

Simon Plaß, 18 Jahre Gustav-von-Schlör-Schule, Weiden, Bayern

Charlotte Ulbricht

Charlotte Ulbricht, 15 Jahre Haus der Begegnungen und des Lernens, Neuenhagen, Brandenburg

Paul Machka

Paul Machka, 20 Jahre Don-Bosco-Schule, Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

Laura Wietschorke

Laura Wietschorke, 18 Jahre Tilesius-Gymnasium, Mühlhausen, Thüringen