64. Europäischer Wettbewerb

In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne

Selbst im digitalen Zeitalter haben Bräuche, Feste und Traditionen nicht ihre Kraft verloren. Sie prägen die europäische Kultur bis heute, auch wenn ihr historischer Ursprung manchmal in Vergessenheit geraten ist oder sich ihre Gestalt im Laufe der Zeit verändert hat. Neue kulturelle Einflüsse spiegeln sich ebenfalls in Bräuchen und Traditionen wider – Halloween, der Eurovision Song Contest, aber auch Phänomene wie Public Viewing bei sportlichen Großereignissen haben sich zu „modernen Traditionen“ entwickelt.

Prämierte Beiträge:

Lucy Seifert

Lucy Seifert, 10 Jahre Carl-Anwandter-Grundschule, Calau, Brandenburg

Johanna Steiner

Johanna Steiner, 9 Jahre Grundschule Wittibreut, Wittibreut, Bayern

Arta Krasniqi

Arta Krasniqi, 8 Jahre Grundschule Emmerting-Mehring, Emmerting, Bayern

Tristan Henkel

Tristan Henkel, 9 Jahre Grundschule Sankt Martin Marktoberdorf, Marktoberdorf, Bayern

Emily Chaladyn

Emily Chaladyn, 8 Jahre Grundschule Lengfeld, Würzburg, Bayern

Leona Rvaligi

Leona Rvaligi, 9 Jahre Maria-Sibylla-Merian-Grundschule, Wiesloch, BAden-Württemberg

Paul Fischer

Paul Fischer, 7 Jahre Grundschule Leimbach, Markdorf, Baden-Württemberg

Fritz Jacob

Fritz Jacob, 10 Jahre IMAGO Kunst- und Designschule, Erfurt, Thüringen

Janic Dax

Janic Dax, 9 Jahre Grundschule St. Laurentius, Saarburg, Rheinland-Pfalz