2020 4-1 Körperkult(ur)

Die Inszenierung des Körpers hat in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen – der alltägliche Schönheitskult mit Waschbrettbauch, Tätowierung und Schönheitschirurgie spiegelt diese Entwicklung ebenso wider wie gelockerte Dresscodes und der Umgang mit Geschlechterrollen. Mache die gesellschaftlichen Auswirkungen sichtbar.

Prämierte Beiträge:

Felizitas Hopf

Felizitas Hopf, 18 JahreStaatliches Berufsbildendes Schulzentrum...

N.N.

N.N., 15 JahreStädt. Heinrich-Heine-Gymnasium Oberhausen Beste Arbeit der Aufgabe in der Kategorie TextKommentar der Bundesjury:Die erst 15 – jährige Schülerin hat ihre Gedanken zum Thema „Körperkult(ur)“ in einem englischsprachigen Gedicht zum Ausdruck gebracht,...

Sandy Janette Joschko

Sandy Janette Joschko, 21 JahreBerufskolleg für Gestaltung und Technik der Städteregion...

Ida Graichen

Ida Graichen, 18 Jahre Staatliches Gymnasium "MELISSANTES" Arnstadt