“Blueprints for BFF in Europe” | eTwinning -Projekt der Kaufmannsschule II Hagen

|

  • Projekttitel: Blueprints for BFF in Europe
  • Altersstufe: 16+ (Sek. II)
  • Teilnehmende: 51 SuS von diesen Schulen: Kaufmannsschule II, Hagen (D), II Liceum Ogólnokształcące im. Czesława Miłosza, Jaworzno (PL) und 3rd Geniko Lykeio of Ano Liosia, Athen (GR)
  • Deutsche Schule: Differenzierungskurs „International Cooperation“ der Profiklasse International Business (Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung)
  • Ziel: Ziel war es, die Themen der Jugendlichen aufzugreifen und in internationaler Gruppenarbeit ein gemeinsames Produkt zu erstellen. Gleichzeitig sollten die Jugendlichen ihr Wissen über die EU erweitern und damit die positiven Auswirkungen der EU auf ihr eigenes Leben erkennen und wertschätzen.

Zu Beginn des Projekts im September 2019 wurde viel über nationalistische Tendenzen in einigen EU-Ländern berichtet. Mit diesem Projekt sollte der Blick der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler auf die wichtigen Themen der Zukunft gerichtet werden, die gemeinsam gelöst werden können.

Vorgehen: Nach der persönlichen Vorstellung der Teilnehmenden haben wir uns mit der Metapher des europäischen Hauses beschäftigt, indem wir Elemente eines Hauses in der EU wiedergefunden haben. Als Hilfestellung gab es Videos über die EU und Präsentationen über die Vorteile für Europäerinnen und Europäer. Aus einer Diskussion heraus wurden die Themen ermittelt, die die internationale Lerngruppe am meisten interessierten: Wertschätzung der EU, Toleranz, Vielfalt, Ökologie sowie Jugendliche und Politik.

Aktivitäten: Vorstellen & Kennenlernen, Analyse der Haus-Metapher und Übertragung auf die EU, Logo-Erstellung, Vorteile der EU mit Diskussion, Erarbeitung von 5 Kampagnen für Jugendliche zur EU in internationaler Gruppenarbeit, Lockdown-Chat und Lockdown-Film.

Lernerfolge: Neben dem Wissenserwerb über die EU war die Erfahrung der virtuellen Zusammenarbeit für die Lernenden eindrucksvoll. Die internationalen Gruppen haben durch die Plattform gestützt in eigener Verantwortung an ihren Produkten gearbeitet. Dabei haben sie sich mit den Inhalten auseinandergesetzt und kreativ verarbeitet. Ganz nebenbei haben sie in diesem Prozess Kompetenzen für das Berufsleben erworben.

Ergebnisse:

Instagram: #bffeu
Youtube: https://www.youtube.com/playlist?list=PLQNJOVDTyPfDe1CRMzbI3pTcbChxOIjEj

Weitere Beiträge:

Anderthalb Tage im politischen Herzen Europas

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Für 7 Gewinner:innen aus Baden-Württemberg ging es vom 06. bis 08. September für anderthalb Tage nach Brüssel zu Rainer Wieland, der nicht nur Abgeordneter der EVP-Fraktion, sondern auch...

Drei Tage Street-Art in der Graffiti-Hauptstadt Europas

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Für die älteren Preisträger:innen aus der Kategorie „Bild“ vergibt die Bundesjury ein dreitägiges Urban-Art-Seminar in Berlin, dessen Programm mit spannenden Einblicken in ein paar der...

Eine Woche Europa erleben im Westerwald

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Amelie aus Berlin hat mit ihrem Text in der Aufgabe "Mach mal minimal!" nicht nur die Auszeichnung „Beste Arbeit der Aufgabe“ gewonnen, sondern auch einen Platz beim European Youth Gathering...

Start des 70. Europäischen Wettbewerbs: Europäisch gleich bunt

Das diesjährige Motto ist eine Vision für die Zukunft, ein Traum, der erst wahr werden muss. In Vielfalt geeint? In der Wirklichkeit ist es noch ein langer Weg dahin: Noch immer verwehren Barrieren die Teilhabe, Benachteiligung verhindert Karrieren, Vorurteile...