Botzem & Lade & Harbach

|

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Clara Botzem, 17 Jahre
Leonie Harbach, 17 Jahre
Julia Lade, 17 Jahre
Gymnasium Lohmar Städt. Gymnasium für Mädchen und Jungen, Nordrhein-Westfalen

Kommentar der Künstlerinnen:
Die gleichgeschlechtliche Ehe wird bis heute immer noch nicht in allen EU Mitgliedsstaaten erlaubt und toleriert. Mit unserem Projekt wollen wir uns für mehr Toleranz gegenüber gleichgeschlechtlicher Ehe einsetzten. Die gleichgeschlechtliche Ehe soll nicht mehr als etwas gesondertes betrachtet werden, sondern der heterosexuellen Ehe in der Gesellschaft vollständig gleichgestellt werden. Unserer Meinung nach ist es nicht nur wichtig sich in den Ländern, in denen die gleichgeschlechtliche Ehe noch nicht erlaubt ist, für diese einzusetzen sondern auch in den Ländern, in denen die gleichgeschlechtliche Ehe offiziell erlaubt ist. Bei unserem Kunstwerk handelt es sich um ein temporäres Street Art-Kunstwerk im öffentlichen Raum, da wir die Intention verfolgen, dass gleichgeschlechtliche Ehe irgendwann vollständig akzeptiert wird und unsere Botschaft nicht mehr nötig ist. Post Its erwiesen sich als passender Überbringer unserer Botschaft, da dieses Medium ebenfalls nur temporär ist. Sie haften nicht für immer und werden durch Einflussfaktoren wie zum Beispiel Wind irgendwann verweht. Des Weiteren sind Post Its ein Medium, welches viele Menschen im Alltag verwenden, um kleine aber wichtige Notizen festzuhalten, damit man sie nicht vergisst. Genau das ist das Prinzip unseres Kunstwerks: Es ist nur eine kurze Botschaft aber eine sehr wichtige für Europa! Unser Kunstwerk lebt von Partizipation. Menschen nehmen aktiv an der Erschaffung unseres Kunstwerks teil, indem sie die mit „Take me“ bedruckten Post Its mitnehmen. Das Mitnehmen dieser Post Its wird sie weiterhin an unsere Botschaft erinnern. Die Idee ist, dass Menschen unser Projekt durch Kommunikation und Social Media verbreiten und immer mehr Menschen auf unsere Botschaft aufmerksam gemacht werden. Des Weiteren möchten wir Andere mit unserem Projekt inspirieren, so wie wir uns von verschiedenen Street Art-Projekten inspiriert haben lassen. Der Schriftzug „LOVE IS A HUMAN RIGHT“ entstand, als alle bedruckten Post Its abgenommen wurden. Nach der Abnahme des letzten bedruckten Post Its wurde unser Kunstwerk also erst vollendet.

Weitere Beiträge:

Strahlende Gesichter in Niedersachsen

Am 10. Mai 2022 wurden Niedersachsens Preisträgerinnen und Preisträger wurden in Präsenz im Landtag in Hannover geehrt.  Im Saal war aufgeregtes Murmeln vor Beginn der Veranstaltung zu hören und erfreute Gesichter bei der Begrüßung durch den stellvertretenden...

Vorhang auf für neun Minuten Nachhaltigkeit

Ein Best-of der diesjährigen Wettbewerbsbeiträge ist jetzt im Video zu sehen. Darin werden herausragende Bilder, Videos, Songs und Projekte präsentiert, die zum Thema „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ entstanden sind. Es ist fast unmöglich, die gesamte Bandbreite...