Diana Dorfner

|

Diana Dorfner, 14 Jahre

Veit-Höser-Gymnasium Bogen

Beste Arbeit der Kategorie Bild.

Kommentar der Bundesjury:

Diana Dorfner aus der 9. Klasse des Veit-Höser-Gymnasiums in Bogen/ Niederbayern hat zu dem Thema: Give peace a chance, die symbolische Gegenüberstellung von Krieg und Frieden gewählt. Dafür erhält sie den Preis für die beste Arbeit zu diesem Thema.
Der vierfarbige Linoldruck im Querformat zeigt im zentralen Vordergrund eine statisch wirkende Figur, deren schematisch dargestellter Oberkörper und der starre Blick auf den Betrachter geschlechtsneutral wirken. Im Hintergrund ist die nördliche Welthalbkugel unter einem zum Teil wolkigen Himmel zu erkennen. Die mittige, senkrechte Bildaufteilung tritt besonders durch die Farbgebung des Hintergrundes hervor. Auf der dunklen Seite dominiert Schwarz, während die Ozeane, Kontinente und der Himmel auf der anderen Seite in Hellblau und Braun gehalten sind. Die farbliche Symbolik wird durch das erhobene Schwert in der Hand der Figur vor dem dunklen Hintergrund und die weiße Friedenstaube auf dem Finger der anderen Seite unterstützt. Die ausgebreiteten Flügel des landenden Vogels verdecken zum Teil den Europäischen Kontinent und weisen dadurch auf die lange europäische Friedensphase hin.
Bildaufteilung, Farbgebung und die Darstellung der Person, des Schwertes und der Friedenstaube symbolisieren überzeugend die Gegenüberstellung von Nacht und Tag, Krieg und Frieden. Die 14 jährige Diana hat es in ihrer Arbeit geschafft, dass sich der Frieden in Europa optisch durchsetzt und damit ihre Hoffnung verbunden, dass dieses auch für die nächsten 75 Jahre gelten mag.

Gaby Wakilzadeh, Hamburg, 13.04.2020

Weitere Beiträge:

Kreativität im Fokus bei der 71. Bundesjury in Buchenbach

https://youtu.be/aUEXS4tQKTg Eine Zusammenfassung unserer aufregenden Bundesjury Woche! Eine bewegte Jurywoche im südlichsten Teil Deutschlands liegt hinter uns. Los ging es am Montagmorgen mit der Auftaktsitzung, in der wir eine Bilanz der 71. Wettbewerbsrunde zogen...

Die Berliner Landesjury zum 71. Europäischen Wettbewerb

Auch wenn einige noch nicht so viel Wettbewerbserfahrung haben und die Runde jeden Tag etwas anders zusammengesetzt ist, arbeitet die Berliner Landesjury wie ein eingespieltes Team. Lehrerinnen und Lehrer, Schulbeauftragte und die Landesbeauftragte Marly Barry trafen...

Publikation zum 70. Jubiläum des Europäischen Wettbewerbs

Während das Warten auf die Ergebnisse der Jurytagungen und auf die Veröffentlichung der Preisträgerinnen und Preisträger noch eine Weile anhält, empfehlen wir zur Lektüre unsere neueste Publikation. Sie erklärt das Wer, Wie und Warum des Europäischen Wettbewerbs - und...