Elisa Otto

|

Elisa Otto, 16 Jahre

Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa

Beste Arbeit des Themas in der Kategorie Bild.

Kommentar der Bundesjury:

Die Aufgabe des Moduls war es, den Popsong von 2006 auf die heutige Zeit zu übertragen, um heutigen Verantwortlichen in Europa eine Botschaft mitzuteilen. Die Schülerin, Elisa Otto, 16 Jahre, 10. Klasse, aus dem Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa, in Sachsen, fertigte dazu eine Acrylarbeit auf Zeichenkarton im Hochformat (70 x 30) an.

Im Mittelpunkt des Bildes ist eine menschliche Figur dargestellt, die einen Einkaufswagen, gefüllten mit leeren Pfandflachen und Dosen vor sich her schiebt. Bei genauerer Betrachtung erkennt man die zerlumpte Kleidung eines hageren Mannes, der mit gesenktem Haupt resigniert ins Leere blickt und auf die Ausweglosigkeit seiner Situation hindeutet.

Im Hintergrund schweben Logos von Luxusmarken wie zum Beispiel Gucci, Luis Vuitton, Chanel, Swarovski, Rolex bis hin zu Maserati, Mecedes und BMW-Logos, welche den Mann zu erdrücken scheinen. Verstärkt wird der Eindruck durch die Dreieckskomposition, die den Blick nach unten lenkt. Es entsteht der Eindruck, dass die Pfandflaschen aus dem Bild fallen und die Figur den Boden unter den Füßen zu verlieren scheint. Das Bild ist in kühlen Blau-/ Violetttönen gemalt. Vordergrund und Hintergrund gehen durch die Farbgestaltung fließend ineinander über. Durch diese gleiche Farbgestaltung wirkt das Bild monoton.

„Wie kann es sein, dass in einem Land wie Deutschland mit einem so hohen Bruttosozialprodukt, wo an Börsen Milliarden verdient werden und einige Internetkonzerne fast keine Steuern bezahlen, Menschen leben, die nicht genügend Geld für ihr tägliches Brot haben und keine Wohnung besitzen?“, ist der kritischer Aufruf der Schülerin an die Verantwortlichen Europas.

Weitere Beiträge:

Eine Woche Europa erleben im Westerwald

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Amelie aus Berlin hat mit ihrem Text in der Aufgabe "Mach mal minimal!" nicht nur die Auszeichnung „Beste Arbeit der Aufgabe“ gewonnen, sondern auch einen Platz beim European Youth Gathering...

Start des 70. Europäischen Wettbewerbs: Europäisch gleich bunt

Das diesjährige Motto ist eine Vision für die Zukunft, ein Traum, der erst wahr werden muss. In Vielfalt geeint? In der Wirklichkeit ist es noch ein langer Weg dahin: Noch immer verwehren Barrieren die Teilhabe, Benachteiligung verhindert Karrieren, Vorurteile...

Online-Fortbildungen zum Start des 70. Europäischen Wettbewerbs

In 90 Minuten erhalten interessierte Lehrer:innen kompakt alle Informationen zur neuen Runde. Unter dem Motto „Europäisch gleich bunt“ werden die neuen Aufgaben rund um die Themen Vielfalt, Inklusion, Integration und Gleichheitsrechte präsentiert. Außerdem wird...

Einmal nach Otzenhausen und zurück

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Lene hat mit ihrem Poetry Slam nicht nur die Auszeichnung „Beste Arbeit der Aufgabe“ erhalten, sondern auch einen Platz beim European Youth Gathering in...