Hannah Parent

|

Hannah Parent, 19 Jahre, Reichswald-Gymnasium Ramstein-Miesenbach

Ich habe mich für das Thema ‚Smart City – Smart Village‘ entschieden und habe vor allem die alltäglichen Veränderungen der Natur und das Stadtleben in Berlin in Betracht genommen. Natur und Stadtleben sind für mich in Orten wie Berlin nicht nur räumlich, sondern vielmehr zeitlich getrennt. Das Einhergehen der Digitalisierung erfolgt Hand-in-Hand mit dem Rückgang der Natur und verändert somit das Leben aller Lebewesen. Ein Zusammenleben zwei solcher unterschiedlichen Welten kann dennoch unter bestimmten Bedingungen erreicht werden. Aus diesem Grund stellt mein Bild sozusagen ein ‚Riss in der Realität‘ dar und weist den Kontrast dieser zwei Welten nochmals auf. Etwas was man, aus meiner Sicht, immer im Kopf haben sollte. Technik: Malerei, Mischtechnik.

Weitere Beiträge:

Die Berliner Landesjury zum 71. Europäischen Wettbewerb

Auch wenn einige noch nicht so viel Wettbewerbserfahrung haben und die Runde jeden Tag etwas anders zusammengesetzt ist, arbeitet die Berliner Landesjury wie ein eingespieltes Team. Lehrerinnen und Lehrer, Schulbeauftragte und die Landesbeauftragte Marly Barry trafen...

Publikation zum 70. Jubiläum des Europäischen Wettbewerbs

Während das Warten auf die Ergebnisse der Jurytagungen und auf die Veröffentlichung der Preisträgerinnen und Preisträger noch eine Weile anhält, empfehlen wir zur Lektüre unsere neueste Publikation. Sie erklärt das Wer, Wie und Warum des Europäischen Wettbewerbs - und...

Wir stellen vor: Unsere neuen Teammitglieder!

V.l.n.r.: Johanna Höhn (Senior Projektmanagerin), Liane Dick (Praktikantin), Charlotte Heimann (Projektmanagerin), Annegret Menden (Projektleiterin), Renée Krüger (Studentische Mitarbeiterin) Mitten im Trubel von Einsendeschlüssen und den Vorbereitungen der Bundesjury...

Kreativer Endspurt und Fotoleitfaden zum Download

Die Einsendeschlüsse nahen! In Sachsen ist er schon verstrichen – alle anderen Bundesländer befinden sich auf der Zielgeraden. Bis zum 26. Januar haben Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler in Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen noch Zeit, Arbeiten im...