Jonte Nagel

|

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

Jonte Nagel, 17 Jahre

Johanneum zu Lübeck

Beste Arbeit der Aufgabe in der Kategorie Text

Kommentar der Bundesjury:
Jonte Nagel vom Lübecker Johanneum hat eine herausragende Facharbeit zur politischen Streitkultur gestaltet. Er hat seine Arbeit, die auf gründlicher Recherche basiert, klar strukturiert und in einem sehr sachlichen, analytischen Schreibstil verfasst. Der Oberstufenschüler spannt ausgehend von der Antike einen weiten Bogen. Der Gegenwartsbezug bleibt für den Leser in der Arbeit klar ersichtlich, auch wenn er nicht immer explizit formuliert ist. Er beginnt in der antiken Philosophie mit dem Gegensatz zwischen den an Vernunft und Wahrheit orientierten Rednern und den Sophisten, die die Rhetorik auch in manipulativer Weise zu nutzen wussten. Jonte verdeutlicht, dass Menschenmengen leicht zu manipulieren sind. Die Technik manipulativer Rhetorik stellt er sehr fundiert dar und möchte den Leser möglichst immunisieren. Im Weiteren wird deutlich, dass eine konstruktive Streitkultur für die Demokratie und das friedliche Miteinander unabdingbar ist. Nur im konstruktiven Diskurs könne eine fundierte Meinungsbildung des mündigen Bürgers stattfinden. Debatten im digitalen Raum stellen laut Jonte dabei allerdings eine besondere Herausforderung dar, da unreflektierte Hassbotschaften sich hier schnell verbreiten und damit sachliche Debatten verhindern können. Jonte mahnt am Ende, jeder möge wachsam sein und seinen Teil zu einer konstruktiven Streitkultur beitragen.

Weitere Beiträge:

Eine Woche Europa erleben im Westerwald

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Amelie aus Berlin hat mit ihrem Text in der Aufgabe "Mach mal minimal!" nicht nur die Auszeichnung „Beste Arbeit der Aufgabe“ gewonnen, sondern auch einen Platz beim European Youth Gathering...

Start des 70. Europäischen Wettbewerbs: Europäisch gleich bunt

Das diesjährige Motto ist eine Vision für die Zukunft, ein Traum, der erst wahr werden muss. In Vielfalt geeint? In der Wirklichkeit ist es noch ein langer Weg dahin: Noch immer verwehren Barrieren die Teilhabe, Benachteiligung verhindert Karrieren, Vorurteile...

Online-Fortbildungen zum Start des 70. Europäischen Wettbewerbs

In 90 Minuten erhalten interessierte Lehrer:innen kompakt alle Informationen zur neuen Runde. Unter dem Motto „Europäisch gleich bunt“ werden die neuen Aufgaben rund um die Themen Vielfalt, Inklusion, Integration und Gleichheitsrechte präsentiert. Außerdem wird...

Einmal nach Otzenhausen und zurück

Im Europäischen Wettbewerb gibt es jedes Jahr tolle Reisepreise zu gewinnen. Lene hat mit ihrem Poetry Slam nicht nur die Auszeichnung „Beste Arbeit der Aufgabe“ erhalten, sondern auch einen Platz beim European Youth Gathering in...