Marie Rieger

|

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marie Rieger, 9 Jahre

Grundschule Schüpfer Grund Kupprichhausen

Beste Arbeit des Themas in der Kategorie Medien

Kommentar der Bundesjury:

Die neunjährige Marie hat ihre Oma (Jahrgang 1943) interviewt und so deren Erinnerungen an vergangene Zeiten verewigt. Marie fragt nach Dingen, die für sie relevant und alltäglich sind, wie Spielzeug, elektronische Geräte und Urlaub, und macht so auf kindgerechte Art und Weise deutlich, wie sehr sich das Leben für Kinder im Laufe des letzten Jahrhunderts geändert hat. Dies wird besonders klar, als die Oma erzählt, wie sie als Elfjährige nachmittags bei einer anderen Familie als Kindermädchen gearbeitet hat – nicht als sporadische Babysitterin, sondern als regelmäßige und verpflichtende Tätigkeit.

Das Interview unterlegt Marie zunächst mit selbstgezeichneten Bildern in der Legetechnik an einer Magnetwand. Nach dem Gespräch mit ihrer Oma sieht man dann sie selbst. Sie berichtet aus ihrem Leben und nennt weitere Details aus den Erinnerungen ihrer Großeltern. Aus ihren Kommentaren ist deutlich herauszuhören, dass Marie sich intensiv und reflektiert mit den Veränderungen auseinandergesetzt hat, und so hinterlässt sie eine, für ihr Alter, beeindruckende digitale Bestandsaufnahme der Vergangenheit und Gegenwart.

Weitere Beiträge:

Strahlende Gesichter in Niedersachsen

Am 10. Mai 2022 wurden Niedersachsens Preisträgerinnen und Preisträger wurden in Präsenz im Landtag in Hannover geehrt.  Im Saal war aufgeregtes Murmeln vor Beginn der Veranstaltung zu hören und erfreute Gesichter bei der Begrüßung durch den stellvertretenden...

Vorhang auf für neun Minuten Nachhaltigkeit

Ein Best-of der diesjährigen Wettbewerbsbeiträge ist jetzt im Video zu sehen. Darin werden herausragende Bilder, Videos, Songs und Projekte präsentiert, die zum Thema „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ entstanden sind. Es ist fast unmöglich, die gesamte Bandbreite...