Milena Talenti, 16 Jahre, Praskovya Kasyanenko, 17 Jahre & Simona Veseer, 15 Jahre, deutsche schule mailand

Automatisierung des Alltags mit dem Laufe der Zeit  Künstliche Intelligenz entwickelt sich weiter und gewinnt, ohne dass es uns bewusst ist, immer mehr an Bedeutung. Einfache Aufgaben werden für den Menschen ohne die Hilfe seines digitalen Side-kicks immer schwieriger und wir werden langsam abhängig. Diese Abhängigkeit erlaubt unseren Geräten immer mehr Zugang zu persönlichen Daten und somit Kontrolle über unsere Gewohnheiten. Mit unserem Bild “Künstliche Intelligenz – Geschenk von Oben oder lähmender Fluch?” möchten wir Gedanken über dieses dringende Problem anregen und zum Licht bringen, wie wir immer mehr von unseren Geräten absorbiert werden. Die künstliche Intelligent entwickelt sich weiter, der Mensch aber bleibt stehen. In dem Bild sind drei Etappen zu sehen: Das normale Leben wie es jetzt ist, die Vernachlässigung unserer Umgebung und, als letztes, der Mangel an Bewusstsein des Menschen über die komplette Vernichtung der Welt. Der Mensch verleugnet die steigende Gefahr, weil sein Leben mit der Automatisierung immer leichter wird. Er bleibt deswegen selbstgefällig und komplett passiv – bewegt sich nicht vom “Liegestuhl am Strand”. Als zukünftige Generation, wollen wir eine aktive Rolle in unserer Entwicklung als Zivilisation beibehalten und auch in eine bessere Richtung lenken