Aktuelles > Abschied und Wechsel in Sachsen

  • 17.12.2019
Sachsen

Abschied und Wechsel in Sachsen

Viele Jahre hat sie den Europäischen Wettbewerb im Land Sachsen gesteuert, heute verabschiedet sich Bärbel Bach in den Ruhestand. Bereits seit 1992 betreute sie im Landesamt für Schule und Bildung bzw. deren Vorgänger-Einrichtungen den Europäischen Wettbewerb, sie organisierte die jährlichen Landesjurys, die Landespreise und die Preisverleihungen, beriet und informierte Schulen, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler.

Besonders gefallen hat ihr die Zusammenarbeit mit der Landesjury: „Die Jurymitglieder engagieren sich bereits seit vielen Jahren für den Europäischen Wettbewerb. Die Zusammenarbeit mit ihnen habe ich immer als sehr angenehm und konstruktiv empfunden.“ Ein weiterer Höhepunkt ihrer Tätigkeit war 2017 die Neu-Gründung der Europa-Union Sachsen, deren Landesvorsitzende Katharina Wolf seitdem zu einer engen Verbündeten und starken Unterstützerin des Europäischen Wettbewerbs im Land wurde.

Auch Bärbel Bach ist eine überzeugte Europäerin, ohne Schwierigkeiten in der Europäischen Union zu ignorieren. Sie begrüßt die Tatsache, dass politische Bildung und damit auch das Thema Europa wieder einen höheren Stellenwert an Schulen erhält. Bedauerlich findet sie die Tatsache, dass es keine europäischen Themenjahre mehr gibt: „Es war eine wegweisende Entscheidung, mit dem Europäischen Wettbewerb inhaltlich die Themenjahre aufzugreifen.

Für die kommenden Jahre wünscht sie dem Europäischen Wettbewerb, dass sich noch mehr Schulleitungen und Lehrkräfte für die Teilnahme öffnen. „Der Europäische Wettbewerb ist so vielfältig und für alle Schulformen geeignet. Ich hoffe, dass immer mehr Schulen in Sachsen den Europäischen Wettbewerb nutzen, um das Thema Europa in ihren Schulalltag zu integrieren.

Projektleiterin Janin Hartmann dankt der langjährigen Kollegin: „Mit Bärbel Bach hatten wir immer eine absolut verlässliche, erfahrene und zugleich hoch motivierte und aufgeschlossene Kollegin im Land Sachsen. Der Landeswettbewerb wurde ganz entscheidend von ihr geprägt, sie wird fehlen.“ Die Nachfolge als Landesbeauftragte des Europäischen Wettbewerbs in Sachsen wird Grit Schwenker übernehmen.