Aktuelles > Deutsche Auslandsschulen erfolgreich beim 66. Europäischen Wettbewerb

Schule im Ausland

Deutsche Auslandsschulen erfolgreich beim 66. Europäischen Wettbewerb

Gleich zwei Arbeiten der Deutschen Schule Porto erhalten die begehrte Auszeichnung „Beste Arbeit Text“ und können sich so gegenüber rund 70.000 weiterer Teilnehmer durchsetzen.

Im Jahr der Europawahl waren unter dem Motto „YOUrope – es geht um dich!“ Kinder und Jugendliche aufgerufen, ihre Stimme zu erheben und sich aktiv mit ihren Vorstellungen zu Europa einzubringen. Auch die Deutschen Auslandsschulen nahmen in diesem Jahr wieder am Europäischen Wettbewerb teil. Eingereicht wurden 59 Arbeiten von 9 Schulen im Ausland; insgesamt haben so 299 Schülerinnen und Schüler der Auslandsschulen am Wettbewerb teilgenommen. In 13 altersdifferenzierten Aufgabenstellungen waren die Teilnehmer eingeladen, europäische Politik, Gesellschaft und Kultur kreativ zu erforschen. Wie die Aufgabe dabei gelöst wird, ist weitgehend den Schülern überlassen. So reichten die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Auslandsschulen 39 Bilder, 11 Texte und 9 Videos ein.

Jetzt stehen die Preisträgerinnen und Preisträger fest. Besonders erfolgreich war in diesem Jahr die Deutsche Schule Porto. Zwei Textarbeiten haben jeweils eine der begehrten Auszeichnungen „Beste Arbeit Text“ für die Aufgabe 3-1 „Wir sind Europa!“ und die Aufgabe 3-3 „Dear Mr. President…“ gewonnen. Damit gehören sie zu den 32 als „Beste Arbeit“ ausgezeichneten Arbeiten – von über 70.000, die eingereicht wurden.

In diesem Jahr erstmals eigene Vorjury mit Beteiligung des WDA

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden in einem dreistufigen Verfahren ermittelt. Zunächst wählen die Lehrkräfte an den teilnehmenden Schulen aus, welche erfolgversprechenden Arbeiten sie an die Vorjurys weiterleiten, in der Regel nicht mehr als ein Drittel der erstellten Arbeiten. Im zweiten Schritt treffen Vorjurys erneut eine Auswahl der besten Arbeiten. Für die Inlandsschulen sind dies Jurys auf Bundeslandebene, für die Deutschen Auslandsschulen tagte in diesem Jahr erstmals eine dreiköpfige Vorjury mit Beteiligung des WDA-Vorsitzenden Detlef Ernst in Berlin. Im letzten Schritt vergibt eine 18-köpfige Bundesjury die begehrten Bundespreise – in der Regel Sachpreise, für die besten Arbeiten auch Reisepreise verbunden mit Besichtigungstouren, Stadtführungen, Seminaren oder Workshops. Von den 532 vergebenen Bundespreisen (je nach Altersgruppe, Aufgabe und Medienart) gingen 11 an die Arbeiten der Deutschen Auslandsschulen. Die kreativen Arbeiten der Kinder und Jugendlichen zeigen: Die Europäische Union kann vor der kommenden Europawahl eine Menge von der jungen Generation lernen.

So geht es weiter

Ab Mai finden Sie auf unserer Website, auf Flickr und Youtube hunderte Bilder, Texte, Videos und Songs, die im Rahmen des 66. Europäischen Wettbewerbs entstanden sind. Ebenfalls ab Mai finden in ganz Deutschland über 80 Preisverleihungen statt. Die Übergabe der beiden Preise für die „Beste Arbeit Text“ an die Deutsche Schule Porto ist im Rahmen des WDA-Symposiums am 6. Juni 2019 in Berlin geplant.

Ausführliche Informationen zu allen Preisträgern finden Sie hier.