Aktuelles > Digitale Bundespreisverleihung 68. Europäischer Wettbewerb

  • 14.09.2021

Digitale Bundespreisverleihung 68. Europäischer Wettbewerb

Digitale Bundespreisverleihung des 68. Europäischen Wettbewerbs am 24. September 2021 um 14.30 Uhr

Die Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger des Europäischen Wettbewerbs fand 2021 bereits zum zweiten Mal unter Pandemie-Bedingungen statt. Viele Preisverleihung mussten ausfallen. Deshalb ehrt der Wettbewerb die Teilnehmenden nun mit einem Debüt: der ersten (digitalen) Bundespreisverleihung!

Mit einem bunten Programm aus einem Berlin TV-Studio startet die eineinhalb-stündige Veranstaltung am 24. September um 14:30 Uhr. Alle sind herzlich dazu eingeladen, die Veranstaltung im Youtube-Livestream zu verfolgen.

Am 68. Europäischen Wettbewerb mit dem Motto „Digital EU – and you?“ haben sich 42.000 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Normalerweise wird die Vergabe der Landes- und Bundespreise in bis zu 80 regionalen oder Landespreisverleihungen durchgeführt. Wegen der Corona-Pandemie fielen diese größtenteils aus. Die digitale Bundespreisverleihung soll deshalb die gebührende Öffentlichkeit und Würdigung der jungen Künstlerinnen und Künstler nachholen. Die hybride Veranstaltung wird in einem Webcast-Studio in Berlin aufgezeichnet und live auf Youtube gestreamt.

Im Studio sind einzelne Gäste vor Ort, andere werden zugeschaltet. Die Eröffnung erfolgt durch ein Grußwort der Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) Britta Ernst. Danach werden die Werke der Preisträgerinnen und Preisträger nach Altersgruppen in kurzen Einspielern präsentiert. Einige Wettbewerbsarbeiten werden im Rahmen der Veranstaltung live von den Schülerinnen und Schülern vorgestellt. Im Anschluss geht es dann um die neue Wettbewerbsrunde.

Wer einige Gesichter hinter den hervorragenden Bild-, Text- oder Medienarbeiten des 68. Europäischen Wettbewerbs sehen möchte, sollte die Bundespreisverleihung auf keinen Fall verpassen!