Die Preisverleihungen in Hessen, Bremen und Berlin

|

Wiesbaden, Hessen

Über 130 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Ehrengäste kamen am Freitagmittag (24. Mai 2024) im Hessichen Landtag zusammen. Im Foyer konnten sie zunächst Kunst genießen: Ausgestellt waren die mit einem Bundespreis ausgezeichneten Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken und Comics. 

Zum Festakt begrüßte Landtagsvizepräsident René Rock die Gäste, die aus allen Himmelsrichtungen in „das offene Haus der Bürgerinnen und Bürger“ gekommen waren. Manfred Pentz, Hessischer Minister für den Bund, Europa, Internationales und Entbürokratisierung, betonte den Wert eines freien, geeinten und offenen Europas. Er berichtete von seiner Mutter, die einst aus dem damaligen Jugoslawien nach Deutschland kam, was bis heute seine Sicht auf Grenzen prägt. Thomas Mann, ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments und Landesvorsitzender der Europa-Union in Hessen, erläuterte den alltäglichen Nutzen europäischer Zusammenarbeit – und die Verantwortung jeder Person, Europa mitzugestalten.

René Rock begrüßt die Gäste im Hessischen Landtag

Gleich vier Trophäen für eine „Beste Arbeit“ konnte der Hessische Landesbeauftragte für den Europäischen Wettbewerb, Roland Gawinski, verleihen. Die Preisträgerinnen und Preisträger stellten diese beeindruckenden Werke dem Publikum selbst vor. 

Franka Bär und Neele Swolinsky stellen die Gruppenarbeit ihrer Schule vor

Großartige musikalische Untermalung kam von Bowen Fu und Gangtian Qu von der Frankfurter Acht Töne Musik- und Kunstschule, sowie von der Trommel-AG der Wilhelm-Leuschner-Schule aus Mainz. 

Bremen

Die Preisverleihung in Bremen fand im Hermann-Böse-Gymnasium statt. Langsam füllt sich die Aula, mit vielen Grundschulklassen, aber auch eine Berufsschule ist vertreten. Die Landesbeauftragte Anja Halich übergibt nach einer kurzen Begrüßung das Wort an zwei Schüler – schließlich soll es heute um sie gehen! Ebba Kunkel und Luis Ruminski leiten das Publikum wunderbar durch das Programm. 

Zuerst gibt es Grußworte der stellvertretenden Schulleitung und des Staatsrates Torsten Klieme. Schon geht es mit der Übergabe der Preise los. Heute werden Landes- und Bundespreise und sogar eine Beste Arbeit übergeben! Die Freude über diese Auszeichnung ist bei der deutsch-französischen Abschlussklasse berechtigtermaßen sehr groß. 

Große Freude über den Pokal

Ebba und Luis befragen die Kinder und Jugendliche teilweise zu ihren Werken. Was sieht man auf dem Bild? Hat es Spaß gemacht das Video zu schneiden? Oder auch: Ihr habt einen Reisepreis gewonnen, für welche Reise habt ihr euch entschieden? Für Alena Schaa und Sophie Ostrau geht es im September nach Straßburg.

Als alle Preise übergeben sind werden ein paar Kinder vom Radio Bremen interviewt. Ganz souverän erzählen sie vom Wettbewerb – den Beitrag können Sie hier ab Minute 8:40 sehen.

Berlin

Auch die Preisverleihung in Berlin stellt die Arbeiten der Kinder und Jugendlichen aus. Feierlich beginnt die Veranstaltung am 24. Mai 2024 im Großen Festsaal im Roten Rathaus mit einer musikalischen Einlage der Schülerband The Raven. Es sind wirklich viele Leute gekommen. Mehrere Grundschulkassen – eine sogar in einheitlichen T-Shirts – Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufen, ihre Lehrpersonen und auch einige Eltern. Eins haben sie alle gemeinsam, sie sehen wahnsinnig stolz aus. Und das zurecht, denn ihre Kreativität hat sich gelohnt, sie haben einen der begehrten Preise beim Europäischen Wettbewerb abgestaubt. Insgesamt 94 Landes- und Bundespreise werden an diesem Mittag vergeben.

Zunächst begrüßt Sandra Schumacher von der Berliner Europa-Union die Preisträgerinnen und Preisträger. Marly Barry, die Landesbeauftragte von Berlin, bedankt sich ausdrücklich bei den engagierten Lehrerinnen und Lehrern, ohne die der Wettbewerb gar nicht möglich wäre. Die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Katharina Günther-Wünsch, betont den demokratischen Wert des Wettbewerbs und die Besonderheit, dass politische Bildung hier auf künstlerische Weise geschieht.

Schülerband „The Raven“
Im Foyer können die Arbeiten bestaunt werden

Weitere Beiträge:

Startschuss für die neue Runde – Europa? Aber sicher!

Im Schuljahr 2024/25 dreht sich beim Europäischen Wettbewerb alles um Sicherheit. Denn wer sicher ist, kann Neues wagen, Risiken abschätzen und mit Ungewissheiten umgehen. Doch wir leben, so scheint es, in einer zunehmend unsicheren Welt: z. B. die Klimakrise, die...

Festliche Ehrungen in Bayern, Thüringen und Rheinland-Pfalz

München, Bayern In Bayern fand die Bundespreisverleihung am 08. Juni in gewohnt festlichem Rahmen statt. Ursprünglich war sie auf der Bühne des Hofgartenfestes geplant, das aber aus Solidarität mit den Betroffenen des Hochwassers abgesagt wurde. Umso mehr konnten die...

Online-Fortbildungen zum Start des 72. Europäischen Wettbewerbs

Auch für den 72. Europäischen Wettbewerb gibt es wieder vier Online-Fortbildungen! In 90 Minuten erhalten interessierte Lehrpersonen kompakt alle Informationen zur neuen Runde. Unter dem Motto „Europa? Aber sicher!“ werden die neuen Aufgaben rund um das Thema...

Your Vote, Your Legacy!

„Captain 6TEEN und ihre Crew stehen vor ihrer bisher größten Herausforderung. Einst ein treues Mitglied der 6TEENs, ist das Phantom vergiftet durch Anti-EU Propaganda abtrünnig geworden. Mit dem Ziel, den Zusammenhalt der EU zu zerstören, schmiedet es finstere Pläne....