Digitale Jury der Deutschen Auslandsschulen

|

Digital geht auch – unter diesem Motto fand gestern zum dritten Mal die Vorjury der Wettbewerbsbeiträge der Deutschen Auslandsschulen in Kooperation mit dem Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) statt. Aufgrund des Infektionsgeschehens wurden die 73 eingereichten Bilder, Texte und Videos dieses Jahr nicht wie sonst im Europahof gesichtet, sondern in einer Videokonferenz bewertet und mit Preisen ausgezeichnet.

Der Geschäftsführer des WDA, Thilo Klingebiel, die Projektleiterin des Europäischen Wettbewerbs, Janin Hartmann, sowie Johanna Höhn und Emmy Bornemann aus dem Team des Europäischen Wettbewerbs nominierten 40 herausragende Arbeiten für den Bundeswettbewerb. Sie werden Ende April auf der ebenfalls digital tagenden Bundesjury erneut begutachtet.

Projektleiterin Janin Hartmann zeigte sich positiv überrascht davon, dass so viele Lehrende und Lernende trotz der weltweit schwierigen Situation an Schulen am Wettbewerb teilnahmen. WDA-Geschäftsführer Thilo Klingebiel betonte, wie wertvoll die politische und künstlerische Wettbewerbsteilnahme für die Schülerinnen und Schüler besonders während der Pandemie ist.  

Die Wettbewerbsteilnahme eröffnet den meist deutschstämmigen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit der europäischen Kultur und Politik auseinanderzusetzen. Diese Chance nutzten 2021 sieben Schulen aus Portugal, Italien, Serbien, Slowakei, Tschechien und sogar aus Indien und Brasilien. Die Wettbewerbsbeiträge bereichern den Europäischen Wettbewerb durch ihre internationale Perspektive auf europäische Themen.

Mit dem Format der „Vorjury“ wurde für die Deutschen Auslandsschulen im Europäischen Wettbewerb eine eigene Wettbewerbsstruktur etabliert. Denn während in den Bundesländern jährlich Landesjurys tagen und zahlreiche Landespreise vergeben werden, fehlte diese Ebene bisher bei den Auslandsschulen. Die Geschäftsstelle des Europäischen Wettbewerbs und der Weltverband deutscher Auslandsschulen, die Interessenvertretung der Auslandsschulen, stellen seit 2019 gemeinsam diese Wettbewerbsebene.

Weitere Beiträge:

Die Preisverleihungen in Hessen, Bremen und Berlin

Wiesbaden, Hessen Über 130 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Ehrengäste kamen am Freitagmittag (24. Mai 2024) im Hessichen Landtag zusammen. Im Foyer konnten sie zunächst Kunst genießen: Ausgestellt waren die mit einem Bundespreis ausgezeichneten Gemälde,...

Your Vote, Your Legacy!

„Captain 6TEEN und ihre Crew stehen vor ihrer bisher größten Herausforderung. Einst ein treues Mitglied der 6TEENs, ist das Phantom vergiftet durch Anti-EU Propaganda abtrünnig geworden. Mit dem Ziel, den Zusammenhalt der EU zu zerstören, schmiedet es finstere Pläne....

Best of „Europa (un)limited“ – Grenzenlose Kreativität

Das Schuljahr und damit auch die diesjährige Runde des Europäischen Wettbewerbs neigen sich dem Ende zu - Zeit, die Preisträgerinnen und Preisträger zu feiern (z. B. bei den zahlreichen Preisverleihungen) und ihre Kunst zu bestaunen. Letzteres geht am besten mit...

Pressemitteilung zu „Europa (un)limited“

Kreative Reflexionen zum Thema Grenzen 60.000 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen haben unter dem diesjährigen Motto "Europa (un)limited" ihre künstlerischen Talente entfaltet. Entstanden sind über 42.000 bildnerische Arbeiten, Texte und mediale Kunstwerke,...