Aktuelles > Europa-Urkunden in Wiesbaden verliehen

Hessen

Europa-Urkunden in Wiesbaden verliehen

Arthur Zädow und Isabelle Buddenberg, beide diesjährige Preisträger im Europäischen Wettbewerb, erhielten gemeinsam mit weiteren 63 Schülerinnen und Schüler aus Wiesbaden und der Region am Mittwoch in einer feierlichen Verleihungsfeier im Festsaal des Rathauses der Landeshauptstadt Wiesbaden ihre Urkunden.

Mit 280  Siegern und Gästen war der Festsaal bis auf den letzten Platz besetzt.

Der Europäische Wettbewerb ist der größte seiner Art in Deutschland und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Verliehen wurden die Urkunden von Peter H. Niederelz, dem Vorsitzenden der überparteilichen Europa-Union in der Region. Die Siegerinnen und Sieger kamen aus Wiesbaden, Hochheim und Rüsselsheim.

Zum ersten Mal wurde auch eine Lehrerin für ihre Verdienste für diesen Wettbewerb geehrt.

Gianina Baumann, Lehrerin an der Obermayr Europa- Schule in Wiesbaden, erhielt eine besondere Verdiensturkunde von der Präsidentin der Deutschen Kultusministerkonferenz und der Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland.

Peter Niederelz bat in seinen Dankesworten darum, dass sich am nächsten, dem 67. Europäischen Wettbewerb möglichst viele Schulen und Lehrende beteiligen mögen.

Die Europa-Union sei dabei stets behilflich.