Aktuelles > EW goes Brussels | Preisträger*innenreise

EW goes Brussels | Preisträger*innenreise

„EW goes Brussels“ hieß das Motto für sieben unsere Bundespreisträgerinnen und -preisträger vom 24. bis 26. September 2019. Auf Einladung des Europaabgeordneten und Vizepräsidenten den Europäischen Parlaments Rainer Wieland durften sie die „Hauptstadt der EU“ besuchen.

Nach der Anreise aus Hessen, Niedersachsen und Baden-Württemberg ging es für die Teilnehmenden als erstes ins „Parlamentarium“, ein interaktives Besucherzentrum und Museum des Europäischen Parlaments. Hier gibt es zahlreiche spannende Ausstellungsräume rund um das Thema EU zu entdecken: Videoinstallationen, leuchtenden Infotafeln, Filme und ein 360 Grad Simulation des Parlaments berichten von der Geschichte Europas und dem Alltag in den Institutionen. Der Museumsbesuch bildete so die perfekte Einstimmung für die nächsten Tage in Brüssel. Ein leckeres Abendessen am Place du Luxembourg bildete den Ausklang dieses ersten Tages.

Der nächste Morgen startete mit einer Führung durch das Parlamentsgebäude. Eine Mitarbeiterin von Rainer Wieland zeigte den Preisträgerinnen und Preisträgern die wichtigsten Orte und berichtete von Arbeitsalltag im Parlament. Anschließend fanden sie sich im Büro des Vizepräsidenten ein, wo sie die einmalige Gelegenheit erhielten mit ihm in kleiner Runde zusammen zukommen und ihre Fragen an den Abgeordneten zu stellen. Zunächst präsentierten die Jugendlichen ihre Gewinnerprojekte, woran sich eine lebhafte über Föderalismus und Bildungspolitik anschloss.

Das Mittagsessen fand an einem ganz besonderen Ort statt: Brüssels berühmtester Pommesbude am Place Jourdan, an der es die besten Pommes der Stadt geben soll und wo wohl auch Angela Merkel gerne eine Snack einnimmt.

Gut gestärkt machten sich die Teilnehmenden nun auf den Weg zum nächsten Programmpunkt: dem Besuch in der Landesvertretung Baden-Württemberg bei der Europäischen Union. Hier erfuhren sie, wie Europapolitik auf Landesebene funktioniert und debattierten über Vor- und Nachteile der EU.

Wieder zurück im Parlament zeigte der Pressereferent der EVP-Fraktion, Thomas Bickl, den Plenarsaal und einen Ausschussraum. Hier fand gerade eine Sitzung des Industrieausschusses statt, in die sich die Preisträger*innen sogar mit rein setzen durften. Europapolitik hautnah!

Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildete das Abendessen mit Rainer Wieland in der Brüsseler Altstadt.

Am letzten Tag hatten die Teilnehmenden nun die Möglichkeit Brüssel auch abseits der EU-Welt kennenzulernen bevor es wieder nach Hause ging. Trotz typisch regnerischem Wetters konnte die Stadt mit ihren kulturellen Angeboten wie den Atomium und kulinarischen Spezialitäten überzeugen.

Impressionen der spannenden und lehrreichen Brüsselreise stellt unser Facebook-Album zusammen.

Die Beiträge der Preisträgerinnen und Preisträger, die sie zum Gewinn dieser Reise geführt haben, sind hier zusammengestellt.