Newsletter “Europa in der Schule”

|

Deutschland und Europa stecken tief in der zweiten Welle der Pandemie. Während viele im sicheren Home-Office arbeiten, wird in den Schulen tapfer dem Infektionsrisiko und der Kälte getrotzt. Eine schwierige Zeit für Lernende und Lehrende!

Angesichts hoher Ausfallraten ist der Druck groß, die Schülerinnen und Schüler für Prüfungen und Abschlüsse vorzubereiten. Doch die Verengung des Lernprozesses kann nicht im Sinn eines breiten Bildungsauftrags sein. Schule muss Raum bieten für individuelle Interessen, politische Bildung, kreative Prozesse und soziales Lernen.

Außerschulische Initiativen wie der Europäische Wettbewerb können dabei helfen – denn Bilder, Videos und Texte über aktuelle europäische Herausforderungen lassen sich auch gut zuhause in Quarantäne gestalten.

Wir stellen in diesem Newsletter zahlreiche Projekte und Programme zusammen, die Sie dabei unterstützen sollen, Europa trotz Pandemie und Abstandsgebot erfahrbar zu machen.

Kommen Sie gesund und zuversichtlich ins neue Jahr!

Zum Newsletter Europa in der Schule 4/2020

Weitere Beiträge:

Strahlende Gesichter in Niedersachsen

Am 10. Mai 2022 wurden Niedersachsens Preisträgerinnen und Preisträger wurden in Präsenz im Landtag in Hannover geehrt.  Im Saal war aufgeregtes Murmeln vor Beginn der Veranstaltung zu hören und erfreute Gesichter bei der Begrüßung durch den stellvertretenden...

Vorhang auf für neun Minuten Nachhaltigkeit

Ein Best-of der diesjährigen Wettbewerbsbeiträge ist jetzt im Video zu sehen. Darin werden herausragende Bilder, Videos, Songs und Projekte präsentiert, die zum Thema „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ entstanden sind. Es ist fast unmöglich, die gesamte Bandbreite...