Mehr

Jetzt mitmachen: 67. Europäischer Wettbewerb | EUnited – Europa verbindet!

Tierische Herrschaft(en) – ein Buch mit 5 Kapiteln | eTwinning-Projekt aus Herborn

2019 2-3 Parlament der Tiere

Im Zoo leben viele verschiedene Tiere aus Europa und aller Welt. Stell dir vor, die Zootiere haben ein Parlament und es geht gerade tierisch zur Sache. Zeige uns, wer dort miteinander streitet und worüber.

Projekttitel: Tierische Herrschaft(en) – ein Buch mit 5 Kapiteln

Projektpartner:

  • Comenius-Schule Herborn sowie
  • die polnische Partnerschule Szkoła Podstawowa Nr 2 im. gen. Augustyna Słubickiego in Izbica Kujawska.

Alter der Schüler: 12-14 Jahre

Ziel: Mit Hilfe von Tieren lernen die Schüler was ein Parlament ist und wie es dort aussehen könnte. Sie erstellen Fabeln, Fahnen und Logos ihrer Parteien, verkleiden sich und lernen was Demokratie bedeutet.

Das Projekt beschäftigt sich primär mit dem Aufbau und der Arbeitsweise von Parlamenten sowie deren politischen Grundprinzipien. Schwerpunktmäßig werden auch aktuelle umweltpolitische Fragestellungen integriert. So reflektieren die Schüler die artgerechte Tierhaltung in Zoos, setzten sich mit Umweltbedrohungen auseinander. Die Schüler kreieren dazu ein Tierparlament, erfinden Politiker und Parteien unterschiedlicher Spektren und setzen diese mit Webtools in Szene. In einem E-Book wird das Tierparlament als Geschichte lebendig und verabschiedet mit Web-Tools ein Tierschutzgesetz. Ein Schwerpunkt ist auch die Auseinandersetzung mit politischen Grundbegriffen und Parteien der Länder in einem selbst erstellten Online-Lexikon. Ebenso geben die Schüler ihre Meinungen über Demokratie und Politiker wieder und lernen europäische Parlamente kennen. Während des Projektes verbessern die Schüler sprachliche und schriftliche Fertigkeiten und kommunizieren in Deutsch miteinander. Sie üben auch die Kooperation in binationalen Gruppen und lernen unterschiedliche Web-Tools sowie den Umgang mit diesen kennen. Das Projekt wird mehrfach von den Schülern einem größeren Publikum vorgestellt.

Aktivitäten:

Eine pädagogische Innovation des Projektes ist die Art und Weise der Vermittlung und Darstellung des Wissens über die zahlreichen politischen Schwerpunkte des Projektes. So werden immer wieder unterschiedliche Lernwege bei der Erarbeitung des Themenfelder berücksichtigt und kombiniert. Beispielsweise recherchieren die Schüler in binationalen Gruppen Wissen über politische Grundprinzipien und Begriffe sowie die Parteien beider Nationen und publizieren diese in einem eigenen Online-Wiki. Sie arbeiten kreativ und praktisch bei der Entwicklung eigener Politiker und Parteien mit eigenen Identitäten und Zielen und stellen diese wiederum innovativ mit unterschiedlichen Web 2.0 Tools dar. Die Anwendung und Festigung des erlernten politischen Wissens durch die schrittweise Entwicklung des Zoo-Parlamentes, spiegelt die pädagogische Innovation des Projektes genauso wieder, wie die phantasievolle Darstellung einer fiktiven Geschichte über die parlamentarische Arbeit und die Erstellung eines eigenen Gesetzes zum Tierschutz. Die wiederkehrende Einbindung von sämtlichen politischen Aspekten (Überlegungen zu Eigenschaften eines Politikers, Pro/Contra Tierhaltung in Zoos, Umweltproblematiken, Parlamentsgebäude, das Malen von Briefmarken zum Tierschutz usw.) zeigt und vermittelt den Facettenreichtum politischer Themen und Sachverhalte in einer motivierenden Weise. Ein weiteres pädagogisch innovatives Element des Projektes ist die auf Quizspielen basierte Festigung des erworbenen Wissens. Anzuführen sind hier die zahlreichen Apps, wie Learningsapps oder Quiznetic, die nebeneinander und didaktisch sinnstiftend eingebunden sind. Zu den pädagogischen Innovationen des Projektes gehört auch, dass die Schüler direkt in binationalen Gruppen kommunizierten und kooperativ Inhalte erarbeiteten. Hierbei kamen besonders die verwendeten Tools zur übergreifenden Projektplanung, Kooperation und Kommunikation zum tragen. Zu nennen sind hier Coogle, Linoit und Fandom, aber auch der Twinspace und die unterschiedlichen Chat-Optionen. Kreativität war in allen Phasen des Projektes ein integraler Bestandteil. Besonders kam sie bei der Erstellung des Projekt-Logos, der Partei-Wappen oder auch den Tierschutz-Briefmarken zum Tragen.

Das Projekt wurde im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs mit einem Preis vom Pädagogischen Austauschdienst ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Projekt

 

 


 

Weitere Arbeiten derselben Aufgabe

  • Adrian Hurle
  • Amelie Hohenegger
  • Annette Antonov
  • Arthur Slatnow
  • Dogan & Elmanhorst
  • Emilie Gudat-Oaten
  • Emma Kolb
  • Emmilie Henning
  • Eren Ütebay
  • Eren Ütebay
  • Hannah Mercedes Luks
  • Marel & Heinze
  • Jana Kowalow
  • Johanna Eberhardt
  • Julia Frey
  • Karolina Bergmann
  • Ketterer & Hammoud & Bertsch
  • Khan & Mirabti
  • Kyriaki Voukelatos
  • Lara Höfflin
  • Linda Brandt
  • Marisa Klug
  • Melissa Bilyal
  • Nayci & Heydorn & Schroeder & Jansen
  • Nicole Konopazki
  • Sonja Thran
  • Sophie Hoffmann
  • Tatka & Eichhorn
  • Tils & Lerche
  • Tom Reitmeyer
  • Vivien Fronecke
  • Wortmann & Schumacher