Troost, Thies, Schickel und Ludwig

|

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Philipp Troost, 15 Jahre
Laurenz Thies, 15 Jahre
Raffael Schickel, 15 Jahre
David Ludwig, 14 Jahre

Tilemannschule Limburg

Unser Film behandelt den Klimawandel und Lösungen besonders in Europa. Wir haben Interviews mit verschiedenen Persönlichkeiten aus der Politik, dem Klimaaktivismus und der Wissenschaft geführt, um eine Antwort zu finden, wie wir unsere Zukunft in Europa besser gestalten können.

Beste Arbeit der Aufgabe in der Kategorie Medien

Kommentar der Bundesjury:

Ein abwechslungsreicher Mix aus Interviews, Bildern, erklärenden logischen Grafiken und Schrifteinblendungen ist den Schülerinnen und Schülern mit dieser medialen Arbeit gelungen. Alle Animationen und die Musik sind selbst erstellt. Die Aufmerksamkeit der Betrachter wird durch den gelungenen Wechsel der Einstellungen immer wieder fokussiert. Der Bogen des Filmes spannt sich vom EU-Parlament über regionale Interviews zu Klimawandel, Plänen der EU, Klimanotstand, Änderungsvorschlägen und -ideen und wieder zurück zum Parlament. Verschiedene Meinungen der Gesellschaft werden auf diese Weise gezeigt. Die klare Forderung lautet: „Wir müssen aufhören zu diskutieren!“
Mahnend heißt es am Ende: „Wir sind die letzte Generation, die den Klimawandel aufhalten kann und tragen damit die Verantwortung für alle noch kommenden Generationen.“

Weitere Beiträge:

Strahlende Gesichter in Niedersachsen

Am 10. Mai 2022 wurden Niedersachsens Preisträgerinnen und Preisträger wurden in Präsenz im Landtag in Hannover geehrt.  Im Saal war aufgeregtes Murmeln vor Beginn der Veranstaltung zu hören und erfreute Gesichter bei der Begrüßung durch den stellvertretenden...

Vorhang auf für neun Minuten Nachhaltigkeit

Ein Best-of der diesjährigen Wettbewerbsbeiträge ist jetzt im Video zu sehen. Darin werden herausragende Bilder, Videos, Songs und Projekte präsentiert, die zum Thema „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“ entstanden sind. Es ist fast unmöglich, die gesamte Bandbreite...