YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Isabella Valley, 10 Jahre
Inessa Stoll, 9 Jahre
Katharina Schneider, 10 Jahre
Kirill Schneider, 10 Jahre

Astrid-Lindgren-Schule Erkelenz

Beste Arbeit der Aufgabe der Kategorie Medien

Kommentar der Bundesjury:
Eigentlich wollten Annika und Tommy ihre Freundin Pippi Langstrumpf abholen, damit diese bei einem Wettbewerb eine europäische Rede halten kann. Doch Pippi ist erkältet und muss zunächst gesund gepflegt werden. Und so machen sich die aus Löffeln gebastelten Handpuppen vor einer langen Kulisse aus gezeichneten Hintergründen auf den Weg, erst um Suppe und Tee zu kochen und schließlich zur Festhalle, in der der Wettbewerb stattfindet.
In der dort vorgetragenen Rede eines anderen Teilnehmers werden indirekt die Anliegen der Kinder vorgebracht: mehr Spiel- und Sportplätze und kulturelle Feste als Orte der Begegnung und des Austausches. Und auch wenn Pippi die Jury mit ihrer literaturgetreu unkonventionellen Rede nicht überzeugen kann sondern ihr Vorredner gewinnt, gehen die drei Kinder vergnügt wieder nach Hause, denn der Gedanke an interkulturelle Begegnung und Zusammenhalt stimmt sie fröhlich!

Vier Tage Europa!

Preisträgerseminar (mit) der Friedrich-Ebert-Stiftung Straßburg in allen Facetten kennenlernen –...