Mehr

YOUrope – es geht um dich! Die Themen des 66. Europäischen Wettbewerbs sind online!

Über uns

Preise auf Bundesebene

20150805_150837

©EBD / J.Hartmann

Warum nimmt man an einem Wettbewerb teil? Nicht nur, aber auch wegen der Preise, die man gewinnen kann! Deswegen freuen wir uns, den Schülerinnen und Schülern beim Europäischen Wettbewerb tolle Preise bieten zu können. Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden zuerst auf Landesebene juriert – nur die besten Arbeiten werden dann länderübergreifend durch die Bundesjury bewertet. Die Bundesjury vergibt etwa 600 Preise, darunter viele attraktive Geld- und Sachpreise wie Bücher, Abonnements und Spiele für die jüngeren Jahrgänge. Die Älteren werden zu spannenden Besuchsprogrammen nach Berlin, Brüssel oder Straßburg eingeladen und bekommen so die Möglichkeit, deutsche und europäische Politik hautnah zu erleben. Wer keinen Bundespreis gewonnen hat, kann auf die Preise auf Landesebene hoffen. Denn auch hier vergeben die Kultusministerien, Landesbeauftragten und viele ehrenamtlich Engagierte z.B. die Europa-Union tolle Preise. Die Preisverleihungen des Europäischen Wettbewerbs finden ausschließlich auf Landesebene statt. Dort werden auch die Bundespreise verliehen. Die aktuellen Termine stellt unser Online-Kalender zusammen.

Europäische Jugendseminare

Contry Market

© Europahaus Bad Marienberg / Lucke

Zu den wertvollsten Preisen auf Bundesebene gehören die europäischen Jugendseminare. Diese Jugendbegegnungen erstrecken sich über eine ganze Woche. Neben Spaß und Entspannung stehen gemeinsames Erleben und Lernen im Mittelpunkt. Die deutschen Preisträgerinnen und Preisträger verbringen eine Woche mit Schülerinnen und Schülern aus zahlreichen anderen europäischen Ländern und haben so die Gelegenheit, Europa und seine kulturelle Vielfalt hautnah zu (er)leben. Die Seminare werden von erfahrenen Teamleitern durchgeführt und orientieren sich thematisch am jeweiligen Motto des Europäischen Wettbewerbs. Sie bieten den Jugendlichen die Gelegenheit zu interkulturellem Lernen in einer multinationalen Gruppe und stiften nicht selten neue Freundschaften über Ländergrenzen hinweg. Die Berichte der Jugendlichen zeigen deutlich: Die Teilnahme stellt für viele ein Schlüsselerlebnis dar, das ihre weitere Entwicklung wesentlich beeinflusst, wie man z.B. dem Bericht über die Preisträgerbegegnung in Bad Marienberg im letzten Jahr entnehmen kann.

Die Kultusministerien und Senatsverwaltungen der Länder unterstützen die Durchführung der Seminare in Deutschland mit einem jährlichen Zuschuss. Eine internationale Jugendbegegnung findet im Europahaus Bad Marienberg (Rheinland-Pfalz) statt, die andere in der Europäischen Akademie Otzenhausen (Saarland). 2018 finden die Seminare wie folgt statt:

Einladung des Bundestagspräsidenten

Die Preisträger/innen des 59. Europäischen Wettbewerbs mit Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert

© Deutscher Bundestag, Foto- und Bildstelle

Der Bundestagspräsident lädt jedes Jahr 30 Preisträgerinnen und Preisträger  zu einem viertägigen Besuchsprogramm nach Berlin ein, das vom Besucherdienst des Deutschen Bundestages durchgeführt wird. 2018 werden 30 Preisträgerinnen und Preisträger wieder im September im Bundestag zu Gast sein.

Die eigens für die Jugendlichen konzipierten Veranstaltungen umfassen zusätzlich zu Gesprächen mit Abgeordneten, einem Planspiel und der Teilnahme an einer echten Plenardebatte auch einen individuell gestalteten Thementag und ein abwechslungsreiches kulturelles Programm in der Hauptstadt. Die Preisträger des 65. Europäischen Wettbewerbs kommen vom 25. bis 28. September 2018 auf Einladung des Bundestagspräsidenten nach Berlin.

Die Preisträgerin Wienke Jensen hat einen Bericht über die 4 Tage  im Jahr 2015 verfasst. Eine Videoreportage über die Preisträgerbegegnung im Bundestag im September 2014 finden Sie hier.

Einladung der Bundeskanzlerin

EW Kanzlerin 2015Nicht nur den Bundestag gibt es für unsere Preisträgerinnen und Preisträger zu erkunden – auch das Bundeskanzleramt öffnet den Schülerinnen und Schülern die Türen. Die Bundeskanzlerin höchstpersönlich lädt jeweils im Juni oder Juli 30 Preisträgerinnen und Preisträger zu einem dreitägigen Besuch nach Berlin ein. Das Programm wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung organisiert und umfasst einen Besuch des Kanzleramts und Gespräche mit Abgeordneten sowie kulturelle Highlights in der Hauptstadt. 2018 findet das Seminar vom 4. bis 6. Juni statt. Was unsere Gewinnerinnen und Gewinner hier erwartet, fasst unter Anderem der Bericht von 2017 zusammen. Auch Berichte der Vorjahre von 2015 und 2016 sowie eine Videoreportage über die Preisträgerbegegnung im Bundeskanzleramt vom Juni 2013 ist online verfügbar.

Sonderpreis der Kultusministerkonferenz

Eine schöne Tradition ist die Stiftung von Sonderpreisen durch die Kultusministerkonferenz (KMK). Für jede Altersgruppe vergibt die KMK-Präsidentschaft wertvolle Geldpreise und jeweils altersgerecht und inhaltlich gezielt ausgewählte Bücher. Darüber hinaus erhalten die Gewinnerinnen und Gewinner ein persönliches Gratulationsschreiben der Präsidentin oder des Präsidenten der KMK.

Europaseminar in Straßburg

FES EW im EP

© Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. organisiert jedes Jahr ein Seminar für 20 Preisträgerinnen und Preisträger des Europäischen Wettbewerbs in Straßburg. Das Programm des Seminars umfasst Besuche und Workshops zu den vor Ort tätigen europäischen Institutionen und wird jährlich auf die Themen der aktuellen Wettbewerbsrunde zugeschnitten. In den letzten Jahren war es unseren Gewinnerinnen und Gewinnern zudem möglich, der Rede zur Lage der Union des Kommissionspräsidenten auf den Besucherrängen des Europäischen Parlaments zu lauschen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des 65. Europäischen Wettbewerbs werden vom 10. bis 13. September nach Straßburg reisen.

Die Preisträgerin Antonia Dressel hat einen Bericht über das Seminar im letzten Jahr geschrieben.

Kunstseminar

© EBD/ S. Bischoff

Zehn glückliche Gewinnerinnnen und Gewinner im Alter von 14 bis 16 Jahren können sich in diesem Jahr über einen Workshop freuen, bei dem sie die Möglichkeit erhlten, urbane Kunst und Street Art in Berlin zu erforschen und selbst Hand anzulegen. Angelehnt an das diesjährige Motto „Denk mal – worauf baut Europa?“ werden die Teilnehmenden gemeinsam Ideen zum Thema zusammentragen und entwickeln. Was ist ein Denkmal und was bedeutet Kulturerbe für uns? Können Denkmäler mobil sein? Was soll erhalten bleiben und was wollen wir der Nachwelt hinterlassen? Ziel des viertägigen Workshops vom 20.-23. August  ist es, eine „Europäische Denkmalkarte – Berlin“ in Form einer Geocaching-Map zu entwickeln und gemeinsam anzulegen. Dabei werden die Cashes nach eigenen Ideen selbst hergestellt. Urban Sketching dient dabei als Mittel zum Zweck. Durchgeführt und geleitet wird das Seminar von Wienke Jensen – erfahrene Jugendseminarleiterin und ehemalige Preisträgerin beim Europäischen Wettbewerb.

Den Bericht des Kunstworkshops auf der Burg Wettin 2017 finden Sie hier.

Einladung nach Brüssel oder Straßburg

IMG_0753

©EBD/ C. Zentgraf

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Präsident der Europa-Union Deutschland e.V., Rainer Wieland, lädt jedes Jahr eine Gruppe von Preisträgerinnen und Preisträgern des Europäischen Wettbewerbs zu sich nach Brüssel oder Straßburg ein – je nach dem wo gerade das Europäische Parlament tagt. Das dreitägige Programm umfasst ein Abendessen und ausführliche Gespräche mit Rainer Wieland, ein Besuch des Europäischen Parlaments und kulturelle Highlights in den europäischen Metropolen. Die Preisträgerbegegung wird in diesem Jahr im Oktober stattfinden. Hier finden Sie ein Bericht von der Preisträgerbegegnung im September 2017.

Tag der Talente

BIL_ID10594_Gruppenbild_tdt

©Marqeur

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert nicht nur den Europäischen Wettbewerb, sondern noch viele andere Schülerwettbewerbe. Um die Vielfalt der Talentförderung und die Qualität der Bildungsarbeit zu würdigen, die Schülerwettbewerbe leisten, veranstaltet das BMBF jährlich im September den Tag der Talente. Zu dieser Veranstaltung werden aus jedem Wettbewerb einige besonders talentierte Preisträgerinnen und Preisträger eingeladen. Vom 22. bis 24. September nehmen sie an einem vielseitigen Programm teil. Neben Stadterkundungen und einem spannendem Bühnenprogramm werden die Teilnehmenden ihren Wissenshorizont und ihr Fingerfertigkeiten gezielt ausbauen: von Nanotechnologie über Comiczeichnen bis zum Tanzen, Sounddesign oder Fotogestaltung. Die Bildungsministerin nutzte die Chance, um den Nachwuchstalenten höchstpersönlich zu gratulieren. Was unsere Preisträgerinnen und Preisträger 2017 beim Tag der Talente erlebt haben, fasst unser Kurzbericht zusammen.

Geld- und Sachpreise

IMG_2402

©S.Schaedtler

Neben Geldpreisen in Höhe von 25 €, 50 €, 80 €, 100 €, 150 € und 200 € kann insbesondere unsere jüngere Teilnehmerschaft tolle Sachpreise gewinnen, zum Beispiel Abos der Wissensmagazine Geolino und ZEIT Leo und ein Kritzelbuch für künstlerische Talente. Die Spiele „Mäuseschlau & Bärenstark- Unsere Erde“, Make’n’Break, Die Burgen vom Burgund, Legislativity  und die „Europareise“ fürs Wohnzimmer runden das spielerische Lernen ab. Außerdem gibt es zu gewinnen:

 Wir danken unseren Unterstützern: