Godles

|

Kommentar der Jury: Die Künstlerin zeigt einen überzeugenden mehrdimensionalen Dialog in der Kunst, der durch ein inniges Gespräch dreier Frauengestalten visualisiert wird. Charitinnen, Göttinnen der Anmut, Töchter des Zeus und der Eurynome, stehen uns gegenüber. Wie bei Hesiod beschrieben treten sie als Dreiheit auf: Aglai(a) – Glanz, Euphrosyne – Frohsinn, Thalia – Blühendes Glück. Von den Römern werden sie Grazien genannt, und das Thema der drei Grazien begegnet uns in der Kunstgeschichte häufig.

Anmutig und grazil ist auch hier ihre Körperhaltung, die besonders durch Arm- und Kopfhaltung Verbundenheit symbolisiert. Einen Dialog führen auch die kunsthistorischen Formulierungen. So tritt uns Aglai(a) als beschriftete Proportionszeichnung gegenüber, so als solle aus ihr eine Plastik erwachsen, Euphrosyne scheint einem Klimtschen Gemälde entstiegen, und Thalia verharrt in kubistischer Verfremdung. Eine Bleistiftzeichnung über gelblich getöntem Grund führt von links in das Bild ein, die dekorativen Goldornamente eines Gustav Klimt schmücken die Malerei im Zentrum des Bildes, und differenzierte rote und grüne Farbtöne schließen die großformatige Malerei rechts ab.

Trotz der unterschiedlichen Gestaltungselemente gelingt der Schülerin ein stimmiges beeindruckendes Bild.

Weitere Beiträge:

Startschuss für die neue Runde – Europa? Aber sicher!

Im Schuljahr 2024/25 dreht sich beim Europäischen Wettbewerb alles um Sicherheit. Denn wer sicher ist, kann Neues wagen, Risiken abschätzen und mit Ungewissheiten umgehen. Doch wir leben, so scheint es, in einer zunehmend unsicheren Welt: z. B. die Klimakrise, die...

Festliche Ehrungen in Bayern, Thüringen und Rheinland-Pfalz

München, Bayern In Bayern fand die Bundespreisverleihung am 08. Juni in gewohnt festlichem Rahmen statt. Ursprünglich war sie auf der Bühne des Hofgartenfestes geplant, das aber aus Solidarität mit den Betroffenen des Hochwassers abgesagt wurde. Umso mehr konnten die...

Online-Fortbildungen zum Start des 72. Europäischen Wettbewerbs

Auch für den 72. Europäischen Wettbewerb gibt es wieder vier Online-Fortbildungen! In 90 Minuten erhalten interessierte Lehrpersonen kompakt alle Informationen zur neuen Runde. Unter dem Motto „Europa? Aber sicher!“ werden die neuen Aufgaben rund um das Thema...

Die Preisverleihungen in Hessen, Bremen und Berlin

Wiesbaden, Hessen Über 130 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Ehrengäste kamen am Freitagmittag (24. Mai 2024) im Hessichen Landtag zusammen. Im Foyer konnten sie zunächst Kunst genießen: Ausgestellt waren die mit einem Bundespreis ausgezeichneten Gemälde,...